Da ist der Wurm drin! Start-Up tischt Insekten-Burger auf

Insekten-Burger
Dennis Ebbecke
13.04.2019

Das Bremer Start-Up Bold Foods hat unter anderem einen Reis-Burger und einen Spinat-Burger auf den Markt gebracht. Klingt ungewöhnlich. Ist es auch. Erst recht, wenn man bedenkt, dass diese Speise zu 33 Prozent aus blanchierten Buffalowürmern besteht. Sind diese Insekten-Burger eine echte Alternative oder einfach nur eklig?

Lust auf Burger-Patties aus Insektenprotein? Dann wirst du auf der Webseite des Start-Ups Bold Foods sicherlich fündig. Die Idee stammt von Marlo Kockerols und Federico Krader, deren Mission es ist, eine „Food Revolution“ auszurufen. Aktuell sind die Insekten-Burger in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Die Kunden können zwischen einem Tex-Mex-Burger, einem Reis-Burger und einem Spinat-Burger wählen.

Unter dem Slogan „Gut für dich und für den Planeten“ wollen die beiden Gründer einen neuen Weg in Sachen Ernährung einschlagen. Die Vorteile liegen auf der Hand beziehungsweise auf dem Teller: Zum einen sind Insekten dank eines hohen Eiweißanteils und ungesättigter Fettsäuren gesund und nahrhaft. Zum anderen werden für die Zucht der Buffalowürmer deutlich weniger Ressourcen verbraucht als für die Zucht von Rindern.

Insekten-Burger ein Zeichen für die Zukunft

Unbestritten: Aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und der Ressourcen-Knappheit könnten diese Insekten-Burger ein (kleiner) Teil der Lösung sein. Die Frage bleibt, ob diese proteinhaltige Alternative zum Fleisch auch genusstechnisch überzeugen kann. Das ist natürlich Geschmackssache – und zum Teil auch ein Stückweit Überwindung. Probieren geht über Studieren …