McCartney, Keys, Trumpet & Co. — Diese Instrumente machen sie zu Superstars

Sponsored Post
Instrumente der Stars
© picture alliance / PIXSELL | Marko Prpic
Dennis Ebbecke | Sponsored by Timmy Trumpet
01.05.2021

Was wäre unser Leben ohne Musik? Und was wäre Musik ohne Instrumente? Während sich die erste rhetorische Frage nahezu von selbst beantworten lässt, lädt letztere Frage dazu ein, etwas genauer hinzuschauen. Wie wichtig Gitarren, Drums, Trompeten, Pianos und Co. für die Musikwelt sind, beweisen die folgenden Instrumente der Stars. 2GLORY verrät, welche Instrumente mit welchen Sänger*innen und Bands in Verbindung gebracht werden.

Gitarrengötter, Giganten an den Drums und Multiinstrumentalisten: Hier sind Musiker, die es geschafft haben, mit in der Rock- und Popwelt eher selten anzutreffenden Instrumenten wie der Trompete oder der Querflöte Alleinstellungsmerkmale aufzustellen. Chapeau für so viel musikalische Diversity!

Von Gitarrengöttern bis zu Violinevirtuosen: Wir stellen die Instrumente der Stars vor!

1

Trompete: Timmy Trumpet

Sein Name ist Programm: Ohne seine Trompete betritt Timmy Trumpet keine Bühne. Zu diesem Instrument kam der australische House-DJ, Producer und Songwriter durch seinem Vater, wie er einmal in einem Interview verraten hat. „Er ist der ursprüngliche Trompeter in der Familie und ich wollte genauso gut wie er spielen, seit ich ein Kind war”, so der 38-Jährige.

Der Plan ging mehr als auf: Timothy Smith, wie Trumpet mit bürgerlichem Namen heißt, steht seit seinem Debütalbum Mad World im vergangenen Jahr ganz hoch im Kurs — und das weltweit. Bekannt ist er vor allem für seine starken Kollaborationen. Nach Gabry Ponte von Eiffel 65, Scooter oder The Vengaboys sorgt er aktuell mit dem Niederländer Afrojack (Give Me Everything mit Pitbull; Hey Mama mit David Guetta) für Furore.

Stay Mine: Hier kannst du dir den neuen Song von Timmy Trumpet und Afrojack downloaden!

Der außergewöhnliche Track Stay Mine strotzt nur so vor pochenden Bassakkorden, kraftvollem Gesang und stimmungsvollen Synthies. Und natürlich kommt ganz Trumpet-like auch die Trompete nicht zu kurz. „Timmy und ich sind schon seit vielen Jahren befreundet, daher ist es toll, dass wir endlich einen gemeinsamen Song haben”, feiert Erfolgs-Producer Afrojack das Duett. Auch Timmy Trumpet ist überglücklich: „Der Refrain ist hart und zart zugleich. Ich bin wirklich happy damit!”

2

Schlagzeug: John Bonham, Dave Grohl, Phil Collins und Co.

Ob Dave Grohl (Nirvana), Lars Ulrich (Metallica) oder Keith Moon (The Who): Blickt man auf die bekanntesten Bands aller Zeiten zurück, wird man mit zahlreichen Drummern von Weltklasseformat konfrontiert. Für das berühmteste Schlagzeug-Solo aller Zeiten zeichnete wohl Phil Collins verantwortlich. Zu dessen magischem Musikmoment aus In The Air Tonight gibt es sogar einen Life Hack: Wer am 31. Dezember um 23:56 Uhr und 20 Sekunden den Song startet, wird exakt um Mitternacht mit dem Drum-Break das neue Jahr einläuten.

Unseren Fokus in diesem Artikel wollen wir jedoch auf John Bonham von Led Zeppelin legen, weil er für viele Menschen als der vielleicht einflussreichste Rockschlagzeuger überhaupt gilt. Ein Beleg: 2011 wurde er von der Zeitschrift Rolling Stone zum „Besten Drummer aller Zeiten” gewählt. Auch in der Liste der „100 besten Schlagzeuger aller Zeiten” belegt der 1980 verstorbene Brite Platz eins. Die eingangs erwähnten Grohl und Collins haben Bonham wiederholt als großes Idol bezeichnet — und stehen damit nicht alleine da …

3

E‑Gitarre: Von Hendrix über Van Halen bis Santana

Ähnlich wie bei den Schlagzeugern würde auch die komplette Liste der „Gitarrengötter” dieser Welt sämtliche Rahmen sprengen. Alleine Jimi Hendrix, David Gilmour, Mark Knopfler, Eddie Van Halen, Slash, Angus Young oder „Mister Slowhand” Eric Clapton haben die Musikgeschichte entscheidend geprägt — und zwar jeder für sich. Der im vergangenen Jahr verstorbene Van Halen etwa machte einst die Tapping-Technik salonfähig. Die ganze Welt rätselte, wie es dem Niederländer spielend leicht gelang, so schnell und präzise einzelne Töne zu spielen.

Ein ganz anderer Gitarrenvirtuose unserer Zeit ist Carlos Santana, der E‑Gitarren mit zwei Tonabnehmern bevorzugt. „Musik soll Ewigkeit, Unendlichkeit, Unsterblichkeit ausdrücken”, hat der Mexikaner einmal gesagt. Unsterblich hat er sich definitiv gemacht — insbesondere mit seinem weltbekannten Stück Samba pa ti, in dem Santana seine Gitarre sowohl mit einem Plektrum als auch mit den bloßen Fingern spielt.

4

Bassgitarre: Paul McCartney

Bass, wir brauchen Bass! Das denken sich viele Bands, wie sie einen neuen Song produzieren. Diesbezüglich mussten sich die Beatles von Beginn an nie Sorgen machen, da sie mit Paul McCartney einen herausragenden Bassisten hatten. Sein Instrument vom Typ Höfner 500/1 sah aus wie eine Violine, hatte aber diesen typischen langen Hals, den man gemeinhin mit einer Bassgitarre in Verbindung bringt.

5

Piano: Ludovico Einaudi / Alicia Keys

Um die Bandbreite der Weltklasse-Pianisten zu symbolisieren, hat sich unsere Redaktion zwei Musiker*innen herausgepickt, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Der italienische Komponist Ludovico Einaudi hat sich der Klassik verschrieben und einen entscheidenden Anteil daran, dass sich dieses Genre weiter verbreiten konnte. Im März 2020 sorgte der Pianist mit seinem zehnminütigen Onlinekonzerte unter dem Hashtag #togetherathome für Aufmerksamkeit.

Alicia Keys (Fallin’) hingegen gehört zu den wenigen Soul- und R&B‑Stars, die sich in der Regel selbst am Piano begleiten. Die mit 15 Grammys hochdekorierte US-Amerikanerin hat mit ihrem Yamaha C3 Neo Piano definitiv Maßstäbe gesetzt.

6

Querflöte: Jethro Tull

Eine Querflöte bekommt man auf einem Rockkonzert auch nicht alle Tage zu sehen — außer man besucht einen Gig der britischen Band Jethro Tull. Ob scharfes Anblasen, Flatterzunge oder gleichzeitiger Stimmeinsatz: Wenn Ian Anderson zur Flöte greift, kommt der USP dieser Formation, die sich 2012 aufgelöst hatte, um fünf Jahre später einen Neubeginn zu wagen. Frontmann Anderson gilt nach wie vor als genialer Multiinstrumentalist, der neben der Querflöte auch Saxophon, Mundharmonika und akustische Gitarre beherrscht.

7

Geige: Vanessa-Mae

Heutzutage sind Violinisten, die Klassik mit Popelementen verschmelzen lassen, keine Seltenheit mehr — mit Blick auf Deutschland kommt einem vor allem David Garrett in den Sinn. Vielleicht würden er und andere Geiger*innen der Neuzeit ihre vielseitigen Talente ohne eine gewisse Vanessa-Mae heute gar nicht in der Form ausleben können. Sie gehört zu den Vorreiterinnen, die diverse Genres kombiniert haben.

Bereits in den 90ern traute es sich die Musikerin aus Singapur zu, Pop, Klassik, Rock und Techno miteinander zu verbinden. Ihre Konzerte inklusive eines rhythmisch angeregten Tanzes auf der Bühne waren damals ein Novum.

Passend zum Thema