Lie, Lie, Lie: So emotional verarbeitet Joshua Bassett eine verlorene Freundschaft

Sponsored Post
Joshua Bassett Lie Lie Lie
© WMG
Lisa-Marie Yilmaz | Sponsored by Joshua Bassett
25.01.2021

Wer schon einmal eine Freundschaft beendet hat, wird wissen, wie sich das anfühlt: Es hat etwas von Liebeskummer nach einer Trennung, denn plötzlich fehlt im Leben ein Mensch, dem man viel anvertraut hat und der eine wichtige Rolle gespielt hat. Das Ende einer Freundschaft kann viele Gründe haben: Man lebt sich auseinander, die Leben „passen” nicht mehr so richtig zueinander oder ein Vertrauensbruch hat die innige Bindung zerstört. Über letzteren Punkt singt Singer-Songwriter Joshua Bassett in seiner aktuellen Single Lie, Lie, Lie.

Es sind persönliche Erfahrungen, die der 20-Jährige mit seiner neuen Single verarbeitet. Denn die emotionale Erfahrung, an falsche Freunde geraten zu sein, die Lügen über einen verbreiten und Vertrauen ausnutzen, musste auch Joshua Barrett schmerzlicherweise durchleben: „Ich schrieb ‚Lie, Lie, Lie’, nachdem ich herausfand, dass eine mir nahestehende Person über einen langen Zeitraum hinter meinem Rücken Lügen über mich verbreitet hatte. Es ist immer eine unschöne Erfahrung, wenn jemand, dem du glaubtest vertrauen zu können, dich den Wölfen zum Fraß vorwirft, wenn es ihnen nützt. Es widerfährt uns allen mal und ich glaube, alles was man tun kann, ist, sich möglichst mit Leuten zu umgeben, die dich aufbauen anstatt dich herunterzureißen.”

Mit Lie, Lie, Lie löst Joshua Bassett sich aus einer toxischen Freundschaft

Lie, Lie, Lie ist ein Befreiungsschlag für den Künstler, der aktuell in der neuen Disney High School Musical Serie in der Hauptrolle des Ricky zu sehen ist. Denn mit dem Song schickt er seinen falschen Freund in die sprichwörtliche Wüste und löst sich endgültig aus der Bindung, in der sein Vertrauen missbraucht wurde.

So you can lie, lie, lie, lie, lie 

Go ahead and try, try, try, try, try

It won’t work this time, time, time, time, time

I kiss your a– goodbye, bye, bye, bye, bye

Mit Lie, Lie, Lie schließt Joshua Bassett ein emotionales Kapitel seines Lebens ab – und dennoch handelt es sich bei dem Song um keine herzzerreißende Ballade. Vielmehr kommt der Track mit seinen akustischen Gitarren-Beats mit einer gewissen Leichtigkeit daher – und genau das ist es, was Joshua Bassett vermitteln will: Denn das Ende einer Freundschaft muss nicht zwingend Schwere und Tristesse mit sich bringen. Vielmehr kann es auch ein Befreiungsschlag aus einer negativ behafteten Bindung sein, der dir einen neuen Weg eröffnet.

Genau diesen Weg geht Joshua Bassett – mit einem toxischen Menschen weniger in seinem Leben, dafür aber mit umso mehr wertvollen Erfahrungen im Gepäck.

Passend zum Thema