Made in Korea: Die K-Dramas erobern Netflix

© Wikipedia Commons
Sascha Falkner
14.03.2019

Spätestens seit Psys Gangnam Style ist K-Pop auch bei uns längst ein Begriff und hat jede Menge Anhänger. Man versteht zwar nicht unbedingt, worum es geht, aber die Beats stimmen, die Musik ist äußerst catchy, die Videos massivst aufwendig und die Jungs und Mädels sind alle mega cute. Ähnlich sieht es auch im Netflix-Seriendschungel aus, denn immer mehr koreanische Serien, sogenannte K-Dramas, werden auf dem deutschsprachigen Markt veröffentlicht: Ob romantische Comedy, feudaler Zombie-Horror, Alltagsdramen oder düstere Geschichten – sie erfreuen sich großer Beliebtheit und es kommen immer neue Produktionen hinzu. Wir stellen euch 8 sehenswerte Serien vor.

Wir essen gerne asiatisch, wir kaufen asiatische Technik und wir reisen gern nach Asien – wieso sollten wir dann nicht auch ruhig asiatische Serien auf Netflix schauen? Für viele ist das alles andere als abwegig, wie die Beliebtheit der südkoreanischen K-Dramas (kurz für Korean Drama) zeigt. Und die Serien haben tatsächlich einen hohen Produktions- und Unterhaltungswert. Das Prinzip ist natürlich meist simpel: Frau ist zwischen zwei Männern hin und her gerissen, es gibt jede Menge Drama sowie Alltags- und Situationskomik; am Ende findet jeder irgendwie seinen Deckel. Klingt ein wenig so wie die typische amerikanische Rom-Com. Ist es auch. Aber das ist noch längst nicht alles, was Korea in Sachen Serien zu bieten hat.

Girl meets Boy … und jede Menge Drama, Baby!

Zugegeben, eine Serie mit Untertiteln zu schauen, kann schon mal ein wenig nervig sein. Aber meistens sind die Storys recht simpel und die Szenen auch ohne koreanische Sprachkenntnisse sehr gut nachvollziehbar. Klar, wir könnten uns genauso gut unsere eigenen Soaps á la GZSZ anschauen – die versteht man ja wenigstens (halbwegs). Aber irgendwie hat es auch etwas spannendes und reizbares, eine Story in einem völlig anderen kulturellen Kontext zu sehen. Es ist eine Kultur fernab von unserer eigenen – und dennoch gibt es universelle Dinge, in die sich jeder hineinversetzen kann. Man muss also wirklich nicht die Sprache verstehen, um von einer Story mitgerissen zu werden. Und darüber hinaus sind die südkoreanischen Schauspielerinnen und Schauspieler mit ihren taufrischen und alterslosen Gesichtern auch noch ganz hübsch anzusehen.

Wer jetzt denkt, dass K-Dramas nur schnulzig sind, der sei hier eines Besseren belehrt: Auch wenn in Südkorea alle Serien als „Drama“ vermarktet werden, gibt es gravierende Genre-Unterschiede – von Romanze, Comedy, Action, Thriller und Historiendrama bis hin zu Horror ist alles abgedeckt. Und wem das immer noch nicht reicht, für den gibt’s dann noch die Mukbangs auf YouTube.

Sicher, man würde ein K-Drama nicht mutmaßlich gegen einen Netflix-Bestviewer wie etwa Stranger Things, The Crown oder Black Mirror eintauschen. Aber wenn man mal an einem verregneten Sonntag ein wenig leichte Kost haben möchte, bieten sie sich durchaus an. Und wie sagt man so schön: „Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht.“

Als Schnupperkurs: 8 sehenswerte K-Dramas auf Netflix

1

Kingdom (2019)

Diese bildgewaltige Horrorserie spielt im mittelalterlichen Korea und erzählt von einer Zombie-Invasion, ausgelöst durch ein mysteriöses Kraut, das Tote zum Leben erwecken kann. Der geächtete Kronprinz muss nun gemeinsam mit Verbündeten das Königreich vor der Bedrohung der Untoten schützen – inmitten von Intrigen, Verrat, Mord und jeder Menge Kannibalismus.

2

Hymn of Death (2018)

Diese (Mini-)Dramaserie erzählt die Geschichte einer jungen Sopranistin und eines jungen Schriftstellers, deren Wege sich eines Tages im von Japan besetzen Korea der 1920er kreuzen. Die beiden werden schließlich mehr als nur Freunde, doch durch politische Unruhen und einem strikten Vater wird ihr beider Leben und ihre Beziehung auf eine harte Bewährungsprobe gestellt … tragisches Ende vorprogrammiert.

3

Romanze gesucht / I Need Romance (2011)

Keine aktuelle Serie, aber ein guter Einstieg in die Welt der K-Dramas: In dieser romantischen Comedyserie geht es um drei Karrierefrauen in ihren 30ern, die mit ihrem Berufs-, Sex- und Liebesleben zu kämpfen haben. Für ein K-Drama ziemlich offenherzig im Umgang mit sexuellen Themen und ein bisschen wie die asiatische Version von Sex and the City – nur mit weitaus niedlicheren Darstellerinnen und jeder Menge Situationskomik. Definitiv empfehlenswert!

4

Romanze gesucht / I Need Romance (2012)

Die zweite Staffel und Forsetzung von Romanze gesucht – mit neuer Story und neuen Charakteren. Diesmal geht es um eine junge Musikproduzentin, die mit ihrem Ex zusammenlebt (und auch ab und an mit ihm in die Kiste springt). Da sind Streitigkeiten und Eifersuchtsszenen vorprogrammiert. Und auch wenn sie krampfhaft versucht, eine neue Liebe zu finden, kann sie einfach nicht ohne den Ex …

5

Oh my Ghost (2015)

In dieser Fantasy-Comedy-Serie wird ein schüchternes Mauerblümchen vom Geist einer sexgierigen Jungfrau besessen. Prämisse: Die scharfe Jungfrau kann nur dann Frieden finden, wenn sie das erreicht, was ihr zu Lebzeiten verwährt blieb – Sex haben. Also schmeißt sich der Geist im Körper des Mauerblümchens an jeden Mann ran, der ihr über den Weg läuft. Das sorgt nicht nur für große Augen, sondern auch für jede Menge urkomische Szenen.

6

Black (2017)

Diese düstere Fantasy-Thriller-Serie erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die den bevorstehenden Tod von Menschen sehen kann. Diese Gabe ist eher Fluch als Segen und führt sie eines Tages zum Sensenmann (Black) höchstpersönlich – im Körper eines Detektivs. Gemeinsam kämpfen die beiden darum, Menschenleben zu retten und verstoßen damit gegen die übernatürlichen Gesetze … und dann kommen auch noch Gefühle mit ins Spiel.

7

Romance is a Bonus Book (2019)

Nach der Scheidung ist eine ehemals erfolgreiche Werbetexterin arbeits- und obdachlos. Um die Schulausbildung ihrer kleinen Tochter finanzieren zu können, klammert sie sich an jeden Strohhalm. Dann tritt auf einmal wieder ein alter Freund in ihr Leben, der Chefredakteur eines Verlages ist. Er lässt sie bei sich wohnen, gibt ihr einen Job und ja, da bahnt sich noch was anderes an …

8

Misaeng (2014)

Ein junger passionierter Go-Brettspieler betritt die Berufswelt mit nichts anderem als einem gewöhnlichen Schulabschluss. Als er einen Job in einem großen Handelsunternehmen bekommt, muss er sich den Herausforderungen des Arbeitsalltags stellen und beweisen, dass er nicht der Versager ist, für den ihn alle halten.

Passend zum Thema