Warum ein Leben ohne Madonna möglich ist, mir aber weniger Spaß macht

Madonna
© WMG
Josefine Rose
16.08.2018

Liebe Madonna!

Happy Birthday! Heute wirst du unglaubliche 60 Jahre alt und müsste ich deine Karriere in nur einem Wort zusammenfassen, könnte ich nur Folgendes sagen: Wow! Keine Sorge, das hier soll jetzt keine 08/15-Hommage an dich, dein Leben und deine Karriere werden, denn vielmehr habe ich mir neulich die Frage gestellt, was gewesen wäre, wenn es dich, dein Leben und deine Songs gar nicht gegeben hätte; wenn alles anders gekommen wäre? Und jetzt mal ehrlich: Wäre es damals nach deiner Mutter gegangen und du hättest deine Kindheit und Jugend in einem Kloster verbracht, wäre sicherlich einiges anders gekommen …

Aber hier soll es nicht ums „hätte-wäre-wenn” gehen, sondern um das, was du erreicht hast, was du den Menschen seit mehr als 30 Jahren gibst – und das ist einiges, selbst wenn man Chartplatzierungen, Auszeichnungen und Co. einmal außer Acht lässt. Werfen wir also einen Blick auf eben diese Dinge:

1. Du gibst den Menschen Mut

Man muss kein großer Kenner deiner Biografie sein, um zu wissen, dass du eine hollywoodreife Karriere à la Vom Tellerwäscher zum Millionär hingelegt hast. Mit ein paar Dollar in der Tasche zog es dich nach New York, wo dein Leben anfangs alles andere als glamourös verlief. Doch du wusstest: Du gehörst auf die Bühne und hast an diesem Traum festgehalten, auch wenn es zwischenzeitlich Phasen gab – und sicherlich auch heute noch gibt – die alles andere als rosig verliefen. Tja, was soll ich sagen: Du hast es geschafft und beweist den Menschen immer wieder, dass Steine, die im Weg liegen, dafür da sind, um beiseite geschoben zu werden …

Madonna

2. Du gibst den Menschen Inspiration, sich zu verändern

Ob musikalisch, optisch oder in Sachen Lifestyle – vorgefertigte Wege und Regeln waren noch nie deins und ich denke, es macht dir Spaß, dich immer wieder neu zu erfinden. Ob elegant als Evita Perón, sexy und verrucht in Vogue oder dunkel und schier unerreichbar in Frozen – die Verwandlungen haben dir immer Freude bereitet. Als Mutter hast du letztlich die Rolle deines Lebens gefunden und gibst darin womöglich die beste Figur ab …

Madonna

3. Du gibst den Menschen Soundtracks für ihr Leben

Kommen wir zum wohl wichtigsten Punkt, nämlich zu deiner Musik. Und da haben wir auch schon unser Luxusproblem, denn wo soll man da nur anfangen …?! Ich bin in den 80ern geboren, bin also wortwörtlich mit deinen Songs groß geworden. Zu Like A Prayer habe ich damals in gekonntem Fantasieenglisch lauthals mitgesungen und mit meiner Mutter zu La Isla Bonita im Wohnzimmer getanzt. Like A Virgin wurde im Auto auf Kassette abgespielt und obwohl ich keine Ahnung hatte, wovon du da singst, fand ich den Song super! Dein Musikvideo zu Vogue habe ich wie gebannt im Fernsehen geschaut und während eben dieser Song gerade bei mir im Hintergrund läuft, wird mir klar, dass es genau diese Erinnerungen an ganz bestimmte Songs von dir sind, die dich zu genau der Ikone machen, die du bist. Und ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass garantiert jeder Mensch eben diese Erinnerungen an Songs von dir hat und dabei nicht anders kann, als zu grinsen oder die Lyrics vor sich her zu summen …

Madonna

Liebe Madonna, nicht erst beim Schreiben dieses Textes ist mir wieder einmal bewusst geworden, wie großartig all das ist, was du erreicht hast. Du bist Feministin, Sängerin, Künstlerin, Mutter und Freundin – kurzum: eine Powerfrau, die uns mit Lyrics wie It’s Time For The Good Times immer wieder zu verstehen gibt, dass das Leben zu kurz ist, um es sich nicht so zu gestalten, wie man will. 

In diesem Sinne, danke für dich und deine Songs, Madonna! Und ja, vielleicht wäre ein Leben ohne dich und dein Wirken möglich, doch meiner Meinung nach würde das absolut keinen Sinn ergeben …

Happy Birthday!

Passend zum Thema