5 kuriose Magnum-Fakten rund um Tom Selleck — vom Indiana-Jones-Angebot bis zum Alt-Bier

Magnum-Fakten
© dpa - Bildarchiv
Dennis Ebbecke
04.02.2020

Als Privatdetektiv Thomas Magnum hat uns Tom Selleck in den 80ern acht Jahre lang begeistert, in Spannung versetzt und auch immer wieder zum Lachen gebracht. Im Folgenden wollen wir mit Hilfe von fünf Magnum-Fakten an die heute noch beliebte Kult-Serie und ihren Protagonisten Tom Selleck erinnern, der Ende Januar 75 Jahre alt wurde.

Von 1980 bis 1988 war Tom Selleck alias Thomas Magnum ein Dauergast in unseren Wohnzimmern. Der Mann mit dem Schnauzer wurde für seine Rolle in der US-Serie Magnum mit einigen Auszeichnungen bedacht, darunter ein Emmy und ein Golden Globe. Sein Markenzeichen: natürlich die bunten Hawaii-Hemden, die damals dem Zeitgeist entsprachen.

In späteren Rollen legte Selleck diese zwar ab, konnte sich jedoch weiterhin als charmanter Frauenschwarm einen Namen machen — etwa in dem Film Drei Männer und eine kleine Lady. Auch als Sport-Held ging der in Detroit geborene US-Amerikaner in die Film-Geschichte ein, auch wenn er in Mr. Baseball zugegebenermaßen einen alternden Baseballspieler verkörperte, der aufgrund seines schlechten Trainingsarbeit von den New York Yankees nach Japan verkauft wird. Der Beginn eines kuriosen Film-Abenteuers.

Kurios ging es natürlich auch rund um die Kult-Serie Magnum zu, mit der Tom Selleck weltberühmt wurde.

Hier sind 5 kuriose Magnum-Fakten! Wusstest du eigentlich, dass Tom Selleck …

1

… fast die Rolle des Indiana Jones übernommen hätte?

„Aspisvipern. Sehr gefährlich … du gehst am besten zuerst.” Diese und ähnliche Kult-Sprüche aus den Indiana Jones-Filmen (hier: Indiana Jones — Jäger des verlorenen Schatzes) hätten auch aus dem Munde von Tom Selleck stammen können. Steven Spielberg hatte zunächst nämlich ihn statt Harrison Ford vorgesehen, doch Sellecks Magnum-Vertrag ließ ein Engagement nicht zu.

2

… in der Serie gerne Alt-Bier trank?

Um es zu präzisieren: Der heute 75-Jährige trank nicht irgendein Alt, sondern sogar ein spezielles Bier. In einer der Folgen ist zu hören, wie Thomas Magnum die Bestellung „Ein Düsseldorfer Alt bitte” ausgibt. Wer jetzt denkt, dass dem nur in der deutschen Synchronisation so ist, der irrt. Auch in der englischen Fassung ist zu hören, dass der Protagonist neben seinem Lieblingsbier Coors immer mal wieder zum Alt greift.

3

… in der deutschen Fassung zunächst nicht mit Vietnam in Verbindung gebracht wurde?

Die Fans der Serie wissen, dass Magnum (als Offizier im Range eines Lieutenants) und T.C. (als Helikopterpilot) laut Drehbuch im Vietnam stationiert waren. In der ersten deutschen Fassung, die damals in der ARD ausgestrahlt wurde, war davon jedoch nichts zu hören, da die Verantwortlichen die Bezüge zum Vietnamkrieg als unpassend für eine Unterhaltungssendung eingestuft hatten.

4

… in der Serie ohne sein Gummihuhn kaum aus dem Haus ging?

Ja, du hast richtig gelesen! Magnum war in einigen Folgen mit einem Gummihuhn zu sehen. Immer wenn er aus einem Gästehaus ausziehen musste, verließ er dieses niemals ohne seinen ständigen Begleiter an seiner Seite.

5

… sich als Magnum gerne von seiner sportlichen Seite zeigte?

Thomas Magnum joggte, schwamm, spielte Basketball sowie Baseball und nahm jedes Jahr am Surfskirennen des King Kamehameha Clubs teil. Über einen 17. Platz kam er jedoch nie heraus.

Passend zum Thema