Reingehauen: Diese 5 Metal Drummer sind eine Show für sich

Metal Drummer
© picture alliance/AdMedia
Henning Sonnenschein
10.03.2019

Am 11. März wäre eine Musik-Ikone 55 Jahre alt geworden: Vinnie Paul, Gründungsmitglied  und Schlagzeuger von Pantera starb im Juni letzten Jahres an einem Herzinfarkt. Aber eines wird er für immer verkörpern: Ein Metal Drummer, der viel mehr ist als nur ein Taktgeber.

Oft, wenn nicht sogar meistens, sind Schlagzeuger in einer Band eher unscheinbar. Zum einen, weil sie im wahrsten Sinne des Wortes in der zweiten Reihe sitzen; zum anderen, weil ihre Rolle im Bandgefüge, trotz des von sich aus größten und lautesten Instruments auf der Bühne, eher die des Taktgebers sind. Für die markanten Melodien und Klänge sorgen halt andere… Ein bisschen anders verhält sich das in eher härteren und komplexeren musikalischen Fahrwassern: Im Hardrock und erst Recht im Metal in all seinen Spielarten wird dem Drummer eine wesentlich prägendere Rolle zuteil. Und selbst hier gibt es noch einige Berserker, die es aus verschiedenen Gründen zu ganz besonderem Ruhm schaffen. Einer davon war definitiv Vinnie Paul:

Bei dem Mann, der in den Achtzigern mit Pantera eine der einflussreichsten und erfolgreichsten Metal-Bands der Geschichte mitbegründete, kam einfach alles zusammen: Er war auch, aber nicht nur Teil dieser Genre-prägenden Band – sondern sein unglaublicher Punch und seine ausgefeilten Doublebass-Arrangements trugen ihren Teil zum unverwechselbaren Sound bei. Damit beeindruckte er Musik-Fans weit über den Metal und weit über Schlagzeug-Interessierte hinaus! Und wenn man wie ich beides war (und ist), können auch Schlagzeuger zu ganz persönlichen Helden werden.

Und so verwundert es wohl nicht weiter, dass es in meinem Leben noch weitere Ikonen gibt, die mit ihrer Mischung aus Charakter, Show und faszinierenden Skills eine Show für sich darstellen. Wenn man selbst die Stöcke schwingt, werden ihre Leistungen zwar einerseits nachvollziehbarer – aber andererseits weiß man auch umso besser, was es bedeutet, auf diese Weise Schlagzeug zu spielen. Ehrensache, dass die folgende Aufzählung rein subjektiv ist und ohnehin nichts damit zu tun hat, wer der Beste ist (was man sowieso nicht festlegen kann). Typen wie Vinnie Paul sind gefragt, die einfach alles mitbringen, was einen (in diesem Fall wortwörtlich) vom Hocker haut! Bühne frei für:

5 Metal Drummer, die eine Show für sich sind

1

Vinnie Paul

Beginnen wir gleich mit dem Hauptdarsteller dieses Artikels. Er spielt nicht sonderlich kompliziert, aber extrem wuchtig, extrem auf den Punkt – und er ist einfach eine Erscheinung. So wie Hund und Herrchen erstaunlich oft perfekt zusammen passen, war es auch mit Vinnie, seinem Drumkit und seinem Sound. R.I.P!

2

Dave Lombardo

Völlig zu Recht (m)ein absoluter Held. Er spielt nicht nur wahnwitzig schnell, präzise und kreativ, sondern ist auch noch ein extrem charmanter, relaxter und angenehmer Zeitgenosse. Und zumindest wenn man es weiß, merkt man ihm das selbst bei seinen Geballer-Orgien an. Slayer sind immer noch gut, aber ohne ihn (seit 2013) auf keinen Fall mehr DIE Slayer.

3

Eloy Casagrande

Ohne ihre Protagonisten Max (Gitarre, Gesang) und Iggor (Drums) Cavalera ist die brasilianische Metal-Legende Sepultura für viele nicht mehr relevant. Darum, dass ich das anders sehe, soll es hier gar nicht gehen; sondern darum, dass sie mit Eloy Casagrande so oder so einen Drummer gefunden haben, dessen Können, seine sympathische Art und vor allem seine absolut göttliche Power gepaar mit bemerkenswertem Groove einen kaum kalt lassen können!

4

Ray Luzier

Auch wenn viele Korn-Fans (zu denen ich mich nicht unbedingt zähle) dem Ur-Drummer David Silveria nachtrauern – Ray Luzier ist eine absolute One-Man-Show und verkörpert wie alle anderen Kandidaten hier eine perfekte Mischung aus „angenehmer Typ“ und „unglaublicher Könner“. Und auch sein Instrument ist ungewöhnlich und alleine deshalb schon ein paar mehr Blicke wert.

5

Nicko McBrain

Zum Schluss noch eine absolute Legende und ein Klassiker unter den Show-Drummern. Sei Kit an sich ist ein Hingucker (in diesem Video sieht man noch eine reduzierte Variante). Er spielt extrem virtuos und trotzdem verdammt heavy. Auf den Punkt sowieso. Und er ist ein absolut einzigartiger Charakter im sympathischten Sinne: Locker, freundlich, bodenständig, humorvoll. Auch wenn er nicht zu den Gründungsmitgliedern gehört, ist Nicko vom britischen Metal-Flaggschiff Iron Maiden in keinster Weise wegzudenken!

Passend zum Thema