fbpx

Was macht eigentlich … Mike Tyson?

Mike Tyson
© Depositphotos / zhukovsky
Henning Sonnenschein
30.06.2018

Rekorde, Titel, Skandale, Haftstrafen — Mike Tyson ist einer der größten, bekanntesten und gleichermaßen umstrittensten Boxer aller Zeiten. Nicht nur altersbedingt — der Amerikaner wird heute 52 Jahre alt — ist es ruhiger um Iron Mike geworden. Wenn man heute etwas von ihm hört, sind es demonstrativ ruhige und friedliche Töne.

Das war beileibe nicht immer so — denn seine Bekanntheit verdankt der Schwergewichtler nicht nur seinen sportlichen Erfolgen (jüngster Schwergewichts-Weltmeister, mehrere Titel, 50 Siege in 58 Kämpfen), sondern vor allem auch seinen Schattenseiten: Immer wieder geriet er mit dem Gesetz in Konflikt, meist wegen Gewalttaten. 1992 musste er sogar wegen Vergewaltigung eine Haftstrafe absitzen. Berühmt-berüchtigt ist auch sein Kampf gegen Holyfield 1997, als Tyson seinem Gegner ein Stück Ohr abbiss! 1999 musste er wegen Körperverletzung erneut hinter Gitter — sein letzter Kampf als aktiver Boxer datiert von 2005. Damals war er auch schon weit über seinen Zenit und stellte sich nur noch aufgrund akuter Geldsorgen in den Ring …

In den Folgezeit wurde es nicht einfacher für ihn: Alkoholprobleme und der Tod seiner kleinen Tochter machten Schlagzeilen — in den letzten Jahren wurde es dann weitgehend ruhig um Tyson. Mittlerweile scheint er aber auf dem Weg, sein Leben in geordnete Bahnen zu lenken: Im April diesen Jahres etwa war er in Deutschland auf einer Art Lesungs-Tour, bei der er in Theatern und bei Gala Dinners seinen Fans Rede und Antwort stand und aus seinem Leben berichtete. Auch „Meet & Greet” Sessions in Las Vegas stehen häufiger auf dem Programm:

Sein jüngster Eintrag bei Twitter bezieht sich allerdings auf eine Charity-Aktion für Kinder:

Es scheint, als wären die wilden Zeiten von Mike Tyson endgültig vorbei. Und um aus seiner Karriere jetzt noch das Beste herauszuholen, ist das wohl auch gut so …

Passend zum Thema