MTV VMA: 6 schräge Momente der Award-Nacht 2016!

Fabian Langkamp
29.08.2016

Gestern Nacht ging es im New Yorker Madison Square Garden heiß her – und mitunter auch ein wenig schräg. Die Stars der MTV VMAs 2016 sorgten mit gewagten Looks und skurrilen Performances für reichlich Unterhaltung.

Zum 33. Mal präsentiert der Musiksender MTV gestern Nacht seine große Preisverleihungsshow und mit von der Partie war alles, was Rang und Namen hat. Angesagte Rapper wie Drake oder Kanye West setzten ebenso Glanzpunkte wie die aktuell heißesten Girls im Musik-Biz, etwa Rihanna, Beyoncé und Britney Spears, die zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder auf der MTV VMA Bühne stand.

Falls du dir nicht die Nacht um die Ohren geschlagen hast, kannst du dir die Wiederholung der Show am 30.08. zu einer humaneren Zeit anschauen (11:00 Uhr bei VIVA) – oder dir einfach die folgenden Highlights reinziehen!

1

Beyoncé: Federleicht zu acht Awards

Mit acht von elf möglichen Moonmen avancierte Beyoncé zur Abräumerin des Abends. Umwerfend war auch das Outfit der R’n’B-Queen, die mit einem Feder-Outfit in New York erschien.

2

Drake im Stau

Ärgerlich: Rapper Drake wurde in der Kategorie „Bestes Hip-Hop-Video” ausgezeichnet, konnte den Preis aber nicht persönlich entgegennehmen. Der Grund: Er steckte im Stau. Mit Puff Daddy sprang zur Erleichterung des Publikums jedoch eine echte Legende in die Bresche.

3

Britney im gelben Einteiler

Wow! Britney Spears feiert momentan ihr Sexy-Comeback. Bei den MTV-Awards präsentierte sie sich im gelben Einteiler  – und mindestens so gut gelaunt wie in James Cordens Auto.

4

Phelps düstere Seite

Bei den Olympischen Spielen „schockte” Schwimmstar Michael Phelps mit einem Foto, auf dem er sich von seiner düsteren Seite zeigte.

Doch was hat dieser Blick mit den VMAs zu tun? Ganz einfach: Phelps erklärte in diesem Rahmen, wie es zu diesem Bild kam. Der Hintergrund ist, dass der Schwimmer zum Zeitpunkt der Aufnahme Musik seines Lieblingsrappers Future hörte. Passend dazu durfte der US-Sportler den Musiker bei der Award-Show ansagen.

5

Wirrer West

Für die Veranstalter ist es ein Segen, Kanye West in der Show zu begrüßen. Der Rapper ist ein perfekter Entertainer, wenngleich er manchmal ziemlich wirres Zeugs von sich gibt. So auch bei den VMAs, wo er von seiner Frau Kim Kardashian über Walt Disney bis hin zu  Mordfällen in Chicago verschiedene Themen anschnitt.

6

50 % Rihanna

Rihanna nahm bei den VMAs nicht nur den „Michael Jackson Video Vanguard Award” in Empfang (2GLORY berichtete), sondern trat auch noch viermal auf – und zwar immer in einem anderen Outfit. Erstaunlich: Die Sängerin von Barbados sang nur etwa 50 % ihrer Songs mit, die andere Hälfte wurde nur tänzerisch performt.

Passend zum Thema