Krachmacher: 9 legendäre Musiker-Fehden

© picture alliance / empics
Henning Sonnenschein
29.09.2018

Stars haben fast zwangsläufig ein großes Ego – und wenn mehrere Egos aufeinanderprallen, sind Meinungsverschiedenheiten vorprogrammiert. Dass das ganze dann gerne mal zu medienwirksamen Schlammschlachten ausartet, beweisen diese 10 legendären Musiker-Fehden …

Mindestens genauso beliebt wie Band A gegen Band B oder Musiker X gegen Musiker Y sind dabei bandinterne Streitereien. Kein Wunder, müssen sich die besagten großen Egos doch auf eine gemeinsame künstlerische Linie einigen. Je größer das Potenzial einer Combo, desto größer scheint dabei auch der Hang zum Stress zu sein. Kein Wunder: genau dieses Spannungsfeld ist es ja auch, das seinen Teil dazu beiträgt, denkwürdige Musik entstehen zu lassen.

Zugegeben: Wir hätten die folgende Auflistung auch drei Mal so lang machen können, wenn wir jeden Rapper-Beef mit einbezogen hätten – da die Scharmützel in diesem Genre aber bis zu einem gewissen Punkt zum Konzept und zum guten (oder eher schlechten) Ton gehören, haben wir uns nur auf wenige besonders markante Beispiele beschränkt und ansonsten auf Ego-Kollisionen beschränkt, bei denen der Streit keinen Mehrwert zum künstlerischen Schaffen beigetragen hat …

9 legendäre Musiker-Fehden, die beweisen, dass die Rockstars zum Krach machen keine Instrumente brauchen!

1

Slash gegen Axl Rose

Die internen Querelen bei Guns N‘ Roses waren ein echtes Paradebeispiel für kolldierende Egos: Gitarrist Slash verkörperte dabei eher den künstlerischen Teil und Sänger Axl Rose den … naja … den Rest. Im Grunde war er bekanntlich immer und gegenüber jedem auf Streit aus – aber wenn es zu Lasten einer dermaßen erfoglreichen Band geht, wird es historisch. Mitte der Neunziger suchte Slash das Weite, Axl machte mit komplett neuen Musikern und dem Charme einer mittelmäßigen Coverband weiter. Die 2016 erfolgte Reunion war lange Zeit absolut undenkbar – und funktioniert bis jetzt erstaunlich reibungslos.

Embed from Getty Images

2

Kid Rock gegen Tommy Lee

Neben ihrem Dasein als rüpelige US-Rocker verband den Solo-Sänger und den Drummer von Mötley Crüe vor allem eins: Sie waren beide mit Pamela Anderson liiert. Vermutlich waren sich die beiden auch im Geiste zu ähnlich, um das mit Fassung zu tragen. Sinnbefreite Scharmützel mündeten in einer Schlägerei während der MTV Video Music Awards 2007.

3

David Gilmour gegen Roger Waters

Gitarrist David Gilmour und Bassist Roger Waters waren die prägenden Köpfe bei den legendären Avantgards-Rockern Pink Floyd. Als sich deren künstlerischen Ambitionen auseinanderentwickelten, war es nur folgerichtig, dass das Erfolgsduo getrennte Wege gingen. Uneinigkeit herrschte allerdings auch danach: Waters ging gerichtlich dagegen vor, dass die restlichen Bandmitglieder weiterhin als Pink Floyd auftreten wollten. Was folgte, waren endlose Rechtsstreitereien. Und auch wenn in jüngerer Vergangenheit eine vorsichtige Annäherung stattfand, sollte man nicht allzu viel Geld auf eine Reunion setzen.

Embed from Getty Images

4

2Pac gegen The Notorious B.I.G.

Eigentlich ging es weniger um die beiden persönlich sondern mehr um den generellen Kampf US-Ostküsten-Rapper gegen die Kollegen von der Westküste. Da beide Seiten eng mit dem Gang-Milieu verstrickt waren, blieb es nicht immer bei verbalen Auseinandersetzungen. 2Pac wurde 1996 erschossen, B.I.G. 1997 – beide Taten wurden nie aufgeklärt, sodass ein Zusammenhang mit der Fehde zwar naheliegend ist, aber nie bewiesen wurde.

5

Sido gegen Bushido

Eher beschaulich ging es vergleichsweise bei den beiden deutschen Vorzeige-Rappern zu. Bushido hat ohnehin kaum einen Beef ausgelassen, und mit Sido als einem der bekanntesten seiner Zunft hatte er sich irgendwann einen besonderes medienwirksamen Gegner ausgesucht. Worum es genau ging? Ist eigentlich nicht so wichtig, die dissenden Statements und Tracks waren eher ein Selbstzweck. Und mittlerweile haben sich die beiden sowieso lieb und gehen gemeinsam in Interviews und auf die Bühne. Fast schon rührend.

Embed from Getty Images

6

Dave Grohl gegen Courtney Love

Die eine bezieht ihre öffentliche Relevanz weitgehend daraus, die Frau von Kurt Cobain gewesen zu sein. Der andere als Nirvana-Schlagzeuger hat seinen daraus resultierenden Ruhm mit ausgeprägten Songwriter- und Frontmann-Qualitäten vergoldet und ist mit seinen Foo Fighters längst zu einer eigenständigen Legende geworden. Courtney hat mit Hole zwar auch eine Band, für Schlagzeilen sorgt aber nicht ihre mittelmäßige Musik, sondern ihr bedenklicher Lebenswandel.  Bereits vor Kurts Tod hatte sich Dave immer wieder über Courtney geäußert, später folgte ein Streit über dessen musikalischen Nachlass, der insbesondere von Courtneys Seite auch immer wieder unter die Gürtellinie zielte.Mittlerweile sagt man den beiden ein brauchbares Verhältnis nach.

7

Noel gegen Liam

Wenige bandinterne Streits waren so krass und doch so unterhaltsam wie die der Gallagher-Brüder. Die beiden Oasis-Köpfe (Noel Gitarre, Liam Gesang) lieferten sich im Grunde von Beginn an verbalen und körperlichen Streit – als Brüder haben sie dieses Verhalten wohl aus der Kindheit beibehalten. Ihrer musikalischen Genialität stand also eine Streitlust gegenüber, vor der auch außenstehende nie sicher waren – der gigantische Erfolg und damit einhergehende Alkohol- und Drogenprobleme haben es nicht besser gemacht. Oasis sind mittlerweile Geschichte, aber die Unstimmigkeit zwischen Noel und Liam werden wohl immer weiter gehen.

8

Oasis gegen Blur

Wenig überraschend, dass die Gallagher-Brüder die einzigen sind, die in dieser Liste zwei Mal vorkommen: Der Konkurrenzkampf zwischen Blur und Oasis entstand, weil beide Bands zur gleichen Zeit gleichermaßen erfolgreich unter der Britpop-Fahne die britischen Charts eroberten und sich regelrechte Kämpfe um Platz 1 lieferten. Als Blur-Sänger Damon Albarn sich mit einem Medley aus Status Quo und Oasis, das er Quoasis nannte, über die Kollegen lustig machte, schossen die Gallaghers aus allen Rohren. Noel und Damon haben sich aber längst versöhnt. Nur Liam kann nicht aus seiner Haut und stänkert fortan gegen beide …

Embed from Getty Images

9

Dave Mustaine gegen Metallica

Dave Mustaine war Gründungsmitglied von Metallica und hat als Gitarrist einen nicht unerheblichen Anteil zum bahnbrechenden Sound der Band beigetragen. Sein Alokohlkonsum und sein daraus resultierendes Verhalten waren aber zu extrem für die Bandmitglieder (und das will bei den frühen Metallica etwas heißen!), so dass er noch vor dem Durchbruch die Band verlassen musste. Seine Kränkung darüber, dass er an dem steilen Aufstieg der Band nicht teilhaben durfte, saß so tief, dass ihn selbst der für sich gesehen immer noch riesige Erfolg seiner eigenen Band Megadeth nicht davon abhielt, jahrelang sein Leid zu klagen und Streit zu suchen. Im Alter haben sich aber auch diese Herren wieder etwas beruhigt.

Embed from Getty Images

Passend zum Thema