fbpx

Nelson Mandela: Herzlich willkommen in der Fußball-Bundesliga!

Dennis Ebbecke
23.06.2017

Die Fußball-Bundesliga bekommt zur Saison 2017/18 einen sehr prominenten Neuzugang namens Nelson Mandela. Was es mit diesem Kicker auf sich hat und bei welchem Verein er zum Einsatz kommen wird, erfährst du hier!

Es versteht sich von selbst, dass der südafrikanische Nobelpreisträger Nelson Mandela nicht etwa von den Toten wieder auferstanden ist. Seit 2013 weilt diese bedeutende und wichtige Persönlichkeit leider nicht mehr unter uns. Allerdings gibt es jedoch einen Fußballer, der dessen Namen trägt und der obendrein auch noch bei uns in Deutschland Fußball spielt. Kürzlich wurde er von Eintracht Frankfurt mit einem Profivertrag ausgestattet. Übrigens war auch der ehemalige Präsident Südafrikas in Sachen Fußball nicht abgeneigt, wie dieses Bild von der WM 2010 verdeutlicht.

Wie Nelson Mandela die Bayern abschoss!

Doch wer ist eigentlich der 18-jährige Junge mit dem berühmten Namen? Nelson Mandela Mbouhom, wie er mit vollständigem Namen heißt, erblickte am 4. Mai 1999 in Douala/Kamerun das Licht der Welt. Bereits frühzeitig machte sich sein fußballerisches Talent bemerkbar. Über den FC Barcelona und 1899 Hoffenheim landete Mandela bei der Eintracht, die er bereits in der Jugend als 14-Jähriger zum süddeutschen Meistertitel schoss. Alleine im Finale gegen die Bayern erzielte der Stürmer drei Treffer. In der Spielzeit 2014/15 musste er leider pausieren, da ihm die Aufenthalts- und Spielerlaubnis fehlte. Inzwischen konnte dieses Problem jedoch aus der Welt geschafft werden. Mit seinem Talent und seinem ersten Profivertrag in der Tasche dürfte Nelson Mandela in den kommenden Jahren von sich reden machen — und zwar nicht nur aufgrund seines prominenten Namens.

Passend zum Thema