Weltmeister Philipp Lahm: Klares Statement gegen Rechts!

Philipp Lahm gegen Rechts
Fabian Langkamp
02.04.2017

Bayern-Star Philipp Lahm gilt als ein Fußballer, der über den Tellerrand hinausblicken kann. Jetzt trat er diesen Beweis erneut an, indem er sich in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ klar positionierte. Hier sind die wichtigsten Statements von Philipp Lahm gegen Rechts!

Nur dem Ball hinterherzujagen, reicht jemandem wie Philipp Lahm nicht. Ohne dabei aufdringlich zu wirken, nimmt er von Zeit zu Zeit Stellung zu gesellschaftspolitischen Themen. Der Außenverteidiger weiß um seine Vorbildfunktion und ihm ist sehr wohl bewusst, dass er mit seinen Aussagen Menschen erreichen kann. Nun gab der Fußballstar gegenüber der „Welt am Sonntag“ zu, dass ihn der zunehmende Rechtspopulismus in Deutschland beunruhigen würde: „Ich denke, was vermutlich die meisten von uns denken: dass Deutschland nicht rechts werden darf. Dass nicht die Falschen, die Populisten, mehr Macht bekommen dürfen.“

Philipp Lahm gegen Rechts: „Deutschland ist ein weltoffenes Land!“

Ergänzend gab Lahm zu bedenken, dass man sich von den Populisten das bisher Erreichte nicht zerstören lassen dürfe: „Wir alle haben Jahre dafür gearbeitet, dass Deutschland ein weltoffenes Land geworden ist. Wir sollten alles dafür tun, dass das auch so bleibt. Wir leben hier in einer gesunden Gesellschaft. Das darf nicht verloren gehen.“ Der 33-Jährige wird seine aktive Fußballerlaufbahn nach dieser Saison beenden. Man darf gespannt sein, wie es für den Münchner danach weitergehen wird. So einen Mann wie Philipp Lahm würde auch der Politik gut zu Gesicht stehen.

Passend zum Thema