Du kannst Rap nicht leiden? Trotzdem wirst du diese 9 Tracks lieben!

Sponsored Post
Rap für Anfänger
© Montage 2GLORY (Hintergrund: Unsplash/dylan nolte; WMG)
Lisa-Marie Yilmaz | Sponsored by Roddy Ricch
06.04.2020

Love it or hate it – wenn es um Musik geht, könnten Meinungen und Geschmäcker oftmals nicht verschiedener sein. Und ganz besonders, wenn es um Rap geht, tun sich in der Regel zwei Lager auf. Dennoch: Wir gehen jede Wette ein, dass du – auch wenn du Hip Hop sonst wenig bis gar nichts abgewinnen kannst – die folgenden neun Rap Songs lieben wirst. Wollen wir wetten?!

Eine Runde Real-Talk, bitte: Auch wenn dein musikalisches Herz sonst eher für Pop, Rock oder Indie schlägt, ist es doch sicherlich schon das ein oder andere Mal vorgekommen, dass du im Club zu lässigen Hip-Hop-Tracks getanzt hast. Und so viel können wir jetzt schon vorweg nehmen: Damit bist du nicht allein – denn viele bekennende Nicht-Rap-Fans tanzen gerne zu Hip Hop, obwohl ihnen womöglich der tiefe Zugang zu diesem Genre fehlt.

Fakt ist: Nur, weil man kein Deep-Fan eines Genres ist, bedeutet das nicht, dass man nicht dennoch bei den Beats und Lyrics mancher Tracks mitgehen kann. Und somit bringt unsere kleine Wette doch gleich noch einen weiteren Faktor mit sich: Im Folgenden lernst du nämlich das ein oder andere Gesicht jener Künstler kennen, zu deren Songs du garantiert schon mehrfach getanzt, genickt oder sogar gesungen hast. Wenn das mal nicht nach einer Win-Win-Situation und jeder Menge – nennen wir es – Rap für Anfänger klingt.

Klar, ein paar Künstler, die hier und da auch gerne mal in den Mainstream-Charts vertreten sind, dürfen in der folgenden Auflistung natürlich nicht fehlen. Denn hey: Rap ohne Größen wie Cardi B oder Drake? Unvorstellbar! Aber auch Künstler wie Roddy Ricch oder Wiz Khalifa dürfen hier schlicht und ergreifend nicht fehlen. Warum das so ist? Das erfährst du, wenn du dich durch die folgenden Songs klickst.

Aber Vorsicht: Vielleicht wird aus dir doch noch ein kleiner (oder großer) Rap-Fan – you never know. 

Rap für Anfänger – diese 9 Tracks machen aus dir einen Fan:

1

Roddy Ricch — The Box

Er ist gerade einmal 22 Jahre alt, spielt aber schon bei den ganz Großen mit: Die Rap-Welt ohne Roddy Ricch ist inzwischen nur schwer vorstellbar.

Ultimativer Einsteiger-Fan-Fact: Mit seinem 2019 erschienenem Debütalbum Please Excuse Me for Being Antisocial erreichte er auf Anhieb Platz eins der US-amerikanischen Albumcharts.

2

Cardi B, Bad Bunny & J Balvin — I Like It

Sie ist die Queen des Raps: Cardi B und ob man will oder nicht: Ihre Songs sind seit vielen Jahren richtungsweisend in der Musikwelt.

Ultimativer Einsteiger-Fan-Fact: In der Nachbarschaft lautete Cardis Spitzname früher Bacardi. Das ist auf jeden Fall leichter auszusprechen als Belcalis Marlenis Almánzar, so lautet nämlich der richtige Name der Rapperin.

3

Drake — In My Feelings

Mit seiner einzigartigen Mischung aus Hip-Hop und R&B hat Drake Musikgeschichte geschrieben. Seit seinem Durchbruch vor rund zehn Jahren ist er aus der Musikwelt nicht mehr wegzudenken.

Ultimativer Einsteiger-Fan-Fact: Drakes Song Views from the 6 aus dem Album Views handelte von seiner Beziehung mit Rihanna.

4

Kodak Black — Zeze (feat. Travis Scott & Offset)

Das Alleinstellungsmerkmal von Kodak Black? Ganz klar: seine spitze aber melodische Stimme.

Ultimativer Einsteiger-Fan-Fact: An der Sache mit der Vorbildfunktion muss Kodak Black noch etwas arbeiten. Derzeit sitzt er im Knast: Wegen illegalen Besitzes einer Waffe dritten Grades und des illegalen Besitzes von Marihuana wurde er zu einer Haftstrafe von 46 Monaten verurteilt.

5

Sheck Wes — Mo Bamba

Bekannt wurde Sheck Wes durch seinen 2017er Song Mo Bamba, der 2018 viral ging.

Ultimativer Einsteiger-Fan-Fact: Sheck Wes startete seine Rap-Karriere unter dem Namen Kid Khadi – in Anlehnung an sein großes Vorbild Kid Cudi.

6

Missy Elliott — Throw It Back

Sie ist die Mutter des Raps: Missy Elliott! Mit über 30 Millionen verkauften Einheiten, allein in den USA, steht ihr Name für Hits über Hits.

Ultimativer Einsteiger-Fan-Fact: Die Produzentin, Sängerin, Rapperin und Ikone veröffentlichte bislang sechs sagenhafte Platin-Alben.

7

Wiz Khalifa — Contact feat. Tyga

Seit 2006 ist Wiz Khalifa, US-amerikanischer Rapper aus Pittsburgh, aus der Welt des Hip-Hops nicht mehr wegzudenken – und das ist auch gut so.

Ultimativer Einsteiger-Fan-Fact: Khalifa stattet seine Songs gerne mit Aufnahmen seines persönlichen Lachens aus.

8

Megan Thee Stallion — Captain Hook

Meghan Thee Stallion war 2019 Teil der begehrten XXL Freshman Class und wurde in die „30 under 30”-Liste von Forbes aufgenommen.

Ultimativer Einsteiger-Fan-Fact: Ihre ersten Rap-Texte schrieb Megan Thee Stallion bereits mit 16. Gemäß dem Rat ihrer Mutter startete sie als Rapperin aufgrund teilweise zweideutiger Texte jedoch erst mit 21 Jahren so richtig durch.

9

Saweetie — My Type

Saweetie wurde 1993 unter dem Namen Diamonté Harper geboren. Mit 14 Jahren begann sie, Musiktexte zu schreiben.

Ultimativer Einsteiger-Fan-Fact: Saweetie arbeitete mit der Modekette PrettyLittleThing zusammen.
Wer fehlt deiner Ansicht nach in dieser Liste? Schreibe den Track gerne in die Facebook-Kommentare!! 

Passend zum Thema