„Scheißmelodien“: Diese 15 Ohrwürmer sind schön und schrecklich zugleich!

Scheißmelodien
Fabian Langkamp
10.08.2016

Ohrwürmer mögen ja das Leben bereichern, doch wenn man sie nicht mehr aus dem Kopf herausbekommt, sind sie für den Betroffenen schlicht und einfach „Scheißmelodien“. Umso mehr Menschen zu dieser Erkenntnis gelangen, desto größter ist die Freude des jeweiligen Interpreten. Hier sind 15 „Scheißmelodien“, bei denen wir uns (zumindest teilweise) insgeheim freuen, dass es sie gibt.

Als Inspiration für unser kleines „Scheißmelodien“-Special diente übrigens Kerstin Ott, die nach ihrem Mega-Hit „Die immer lacht“ aktuell mit ihrer Single „Scheissmelodie“ am Start ist. Allerdings spielt die Sängerin damit nicht auf die Qualität bestimmter Songs an, sondern auf die Wirkung, die manche Lieder auf Menschen, insbesondere auf Paare, haben. „Jeder kennt diese Situation. Man hat sich gerade frisch von einem Menschen getrennt, verbindet mit ihm aber noch lange gewisse Melodien und Songs, die man immer zusammen gehört hat. Jeder hat diese ganz persönliche ‚Scheissmelodie‘ im Kopf.“

Wir nehmen den Begriff hingegen wörtlich und präsentieren dir 15 absolute „Scheißmelodien“, die zugegebenermaßen schön und schrecklich zugleich sind!

1

The Ketchup Song

Man weiß gar nicht, was nerviger ist: Der Song oder der dazugehörige  Tanz, der zu Beginn des neuen Jahrtausends in Mode kam.

Zu toppen ist das Ganze nur noch mit „Lass Kanzlern“ aus der „Gerd-Show“. Ok, damals war es schon irgendwie lustig …

2

Schnappi

„… dann schni-, schna-, schnappte ich mich frei.“ Stimmt nicht: Von diesem kleinen Krokodil kommt man (leider) niemals los.

3

Abenteuerland

Wenn Hartmut Engler „Komm mit mir ins Abenteuerland …“ anstimmt, will angeblich niemand mit. Wenn der PUR-Hitmix gespielt wird, ist jedoch komischerweise jede Tanzfläche voll.

4

Last Christmas

In gut vier Monaten ist es wieder soweit. Na, freust du dich schon?

5

Coco Jamboo

Mr. President darf in dieser Liste auf keinen Fall fehlen. Eurodance at its best! „Ayyayaya coco jambo, ayyayai …“

6

Captain Jack

Es wäre nicht fair, auf Captain Jack zu verzichten, wenn Mr. President dabei ist. Also los: „Ejo, Captain Jack. Bring me back to the railroad track …“

7

Cheri Cheri Lady

Ob die Songs nun ähnlich klingen oder nicht: Jeder liebt insgeheim die Hits von Modern Talking, doch niemand will es zugeben.

8

Ein Stern (der deinen Namen trägt)

„Ein Stern, der alle Zeiten überlebt …“ Ja, verdammt, er tut es wirklich!

9

Popcorn

Dieses nervige Instrumentalstück stammt aus der frühen Synthie-Pop-Ära. „Popcorn“ wurde vielfach gecovert und wurde bei verschiedenen PC-Spielen als Hintergrundmusik integriert.

10

Eins, zwei, Polizei

„Eins, zwei, Polizei. Drei, vier, Grenadier. Fünf, sechs, alte Gags. Sieben, acht, gute Nacht.“ Nicht’s da mit „gute Nacht“, danach kann doch niemand einschlafen.

11

Mahna, Mahna

Wir werden uns hüten, etwas Negatives zu den Muppets zu sagen und die schönsten Kindheitsmomente zu zerstören! Einfach genießen!

12

Dragostea Din Tei

Ein Mega-Sommerhit von O-Zone aus Moldawien, den zwar niemand versteht, aber zu dem jeder tanzen und feiern kann.

13

Boomerang

Wie ein „Boom, boom, boom, boom, Boomerang“ kommt dieser Hit immer wieder an – und zwar direkt im Gehörgang.

14

Y.M.C.A.

Es reichen wenige Töne und schon denkt man an einen Polizisten einen Indianer, einen Bauarbeiter, einen Rocker, einen Soldaten und einen Cowboy. Die Village People sind ein Phänomen!

15

(Fast) jeder Scooter-Song

Wenn es eine Band gibt, die weiß, wie man herrliche „Scheißmelodien“ mit großem Erfolg unters Volk bringt, dann H.P. Baxxter & Co. Und auch die Texte sind nicht zu vernachlässigen.

Von „Hyper Hyper“ …

… über „How Much Is The Fish?“ …

… bis hin zu „Respect To The Man In The Icecream Van“ (aus dem Song „WickeD“) ist jeder Scooter-Track ein Genuss.

Oder was meinst du: Welches ist deine Lieblings-Scheißmelodie?

Passend zum Thema