Öfter mal was Neues: Kommt 2020 ein schwuler Superheld von Marvel?

schwuler Superheld
Henning Sonnenschein
06.03.2019

Superhelden sind wie alle Kunstfiguren immer auch ein Spiegel ihrer Zeit. Und sie verschieben zumeist irgendwelche Grenzen des Machbaren. Marvel scheint 2020 beidem gerecht werden zu wollen: Es sieht so aus, als würde zum ersten Mal in der Geschichte ein schwuler Superheld seinen filmischen Beitrag zu einer besseren Welt leisten.

Es geht dabei um den Film The Eternals, dessen Veröffentlichung für 2020 angedacht ist. Es geht um ein Superhelden-Team, bestehend aus Sersi, Ikaris und Piper. So weit die Fakten. Der Rest sind Indizien, aber relativ deutliche: Marvel-Präsident Kevin Feige brachte 2018 die Info an die Öffentlichkeit, bei Gelegenheit einen LGBTQ-Charakter zu erschaffen. Und für The Eternals macht sich das Studio nun auf die Suche nach einem Schauspieler, der körperlich wie ein Superheld aussieht, 30 bis 49 Jahre alt ist – und vorzugsweise offen homosexuell. Wer genau der schwule Superheld werden soll und ob es ein komplett neues Gesicht oder ein Outing eines Bekannten wird, ist bis jetzt allerdings nicht mehr als reine Spekulation.

Schwuler Superheld? Nichts Neues – außer im Kino

Ein paar Einschränkungen gibt es allerdings hinsichtlich der Exklusivität eines schwulen Superhelden: Marvel selbst hat nämlich mit Northstar schon vor einigen Jahren Neuland betreten: Er heiratete in einem X-Men-Comic einen Mann, fand allerdings nicht den Weg auf die wesentlich Publicity-trächtigere Leinwand. Ähnlich lief es bei der Konkurrenz von DC Comics ab. Die hat mit Green Lantern auch einen Superhelden im Portfolio, der mittlerweile offen seine Liebe zu Männern eingestanden hat. Allerdings erst ein Jahr nach seinem bisher einzigen Kino-Auftritt.

Und auch im Heft lediglich in einem Paralleluniversum … Und dies sind nicht die einzigen Beispiele, in denen sich männliche Superhelden näher kommen oder anderweitig gleichgeschlechtliches Interesse bekunden. Was genau zwischen Batman und Robin lief, ist allerdings bis heute ein Geheimnis. Und beliebter Gegenstand eher augenzwinkernder Theorien …

Auf der Kino-Leinwand wäre ein Gay-Superheld allerdings dann noch etwas ganz Neues – und auf jeden Fall eine ebenso auf- wie überfällige Angelegenheit!