Show must go on: Beyoncé blutet für die Bühne!

Beyoncé blutet für die Bühne
Fabian Langkamp
18.10.2016

Davon könnte sich sogar der Ex-Boxprofi Evander Holyfield eine Scheibe abschneiden, dem einst von Mike Tyson das halbe Ohr abgebissen wurde. Soul-Queen Beyoncé riss sich bei einem Konzert versehentlich den Ohrring heraus. Beeindruckend: Obwohl Beyoncé blutet, macht sie weiter, als wäre nichts passiert.

Respekt, Beyoncé! Bei einem Konzert kürzlich in New York verhedderte sich scheinbar ihr Haarband mit ihrem — zugegebenermaßen voluminösen — Ohrring. Die Folge: Die Musikerin zerriss sich ihr Ohrläppchen, ließ sich von diesem Unfall jedoch nicht zurückwerfen. Im Gegenteil: Sie strich nur kurz über die blutende Stelle, performte jedoch weiter, um ihre Fans nicht zu enttäuschen. Mit diesen Nehmerqualitäten könnte Beyoncé tatsächlich in den Ring steigen! Während einige Männer nur beim Anblick von Blut K.o. gehen (mit Ausnahme von Holyfield und Tyson), zeigte die Soul-Queen, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes für die Bühne blutet!

Dass Beyoncé für große, herunterbaumelnde Ohrringe schwärmt, ist längst kein Geheimnis mehr. Für die Bühne sollte sich die 35-Jährige jedoch eine etwas dezentere Alternative überlegen …

Passend zum Thema