fbpx

Suizidprävention: Linkin Park Fans spenden ihr Ticket-Geld!

Dennis Ebbecke
23.07.2017

Der Schock sitzt bei den Linkin Park Fans immer noch tief – und daran wird sich verständlicherweise so schnell auch nichts ändern. Der Tod von Frontmann Chester Bennington ist ein zu tiefer Einschnitt. Dennoch fragen sich natürlich viele, wie es mit der Band nun weitergehen soll? Zunächst einmal wurde die Tour abgesagt und die Supporter erhalten ihr Geld zurück. Doch die meisten wollen es nicht behalten, sondern der Suizidprävention zugute kommen lassen.

Eigentlich sollten die Jungs von Linkin Park in den kommenden Tagen einige Gigs in Nordamerika spielen, doch aus gegebenem Anlass hat der Komzertveranstalter Live Nation nun die komplette Tour gecancelt. Wer sich bereits ein Ticket zugelegt hat, dem wird das Geld zurückerstattet. Ein Trost ist dies natürlich nicht und so haben sich viele Linkin Park Fans überlegt, zumindest etwas Gutes zu tun und Menschen zu helfen, die sich in einer ähnlich aussichtslosen Situation befinden wie offensichtlich ihr großes Idol Chester Bennington.

Vorbildliche Geste der Linkin Park Fans!

Viele Anhänger der Crossover-Band posteten unmittelbar nach Bekanntwerden der Tour-Absage Spendenaufrufe. Statt das zurückerhaltene Geld in die eigene Tasche zu stecken, sollen damit gemeinnützige Organisationen unterstützt werden, die sich der Suizidprävention verschrieben haben. Wenn sie schon ihrem verstorbenen Lieblingssänger nicht mehr helfen können, dann vielleicht anderen Menschen, die unter Depressionen leiden. Eine riesige Geste der Fans, die frei von Egoismus und trotz der großen Trauer um den Tod von Chester in der Lage sind, über den Tellerrand hinauszublicken.

Passend zum Thema