fbpx

Trotz 40. Todestag: Elvis lebt – und du kannst in seinem Bett schlafen!

Dennis Ebbecke
16.08.2017

Am 16. August 1977 starb mit Elvis Presley der legendäre King of Rock ’n’ Roll. Dennoch halten sich unter seinen Anhängern bis heute die Gerüchte, dass Elvis lebt. Da diese Hoffnung leider nur ein Wunschtraum bleiben wird, wollen wir dir anlässlich seines 40. Todestages nun einen anderen Vorschlag mit auf den Weg geben, wie du dem King ganz nah sein kannst.

Im Herbst 1958 kam Elvis Presley als US-Soldat für einige Monate nach Friedberg. In dieser Zeit lebte der Musiker im benachbarten Bad Nauheim – genauer gesagt in der Villa Grunewald. Diese stand in den vergangenen Jahren leer, entwickelte sich jedoch zum Mekka für alle Fans von Elvis Presley. Aus aller Welt trafen Menschen in Bad Nauheim ein, um das legendäre Zimmer mit der Nummer 10 zu besuchen, in dem der Weltstar damals untergebracht war. Inzwischen wurde die Villa Grunewald saniert und wird demnächst als Hotel wiedereröffnet. Die gute Nachricht: Presleys Zimmer mit den Original-Möbeln ist erhalten geblieben und kann sogar gebucht werden.

Im Zimmer Nummer 10 Elvis Presley ganz nah sein!

Embed from Getty Images

Auch wenn der weltbekannte Ausspruch „Elvis lebt” leider nicht der Realität entspricht, kannst du also nach wie vor auf seinen Spuren wandeln. Zwar dürfte die Nachfrage nach Zimmer Nr. 10 groß sein, doch mit ein bisschen Glück darfst du bald im Bett von Elvis Presley nächtigen. Sollte die Buchung klappen, erlebst du Zeitgeschichte pur. Denn dieser Raum ist (fast) so erhalten geblieben, wie ihn der King einst verlassen hatte – wenngleich Pächter Thomas Dröscher Wert darauf legt, „kein Museum” zu sein. Dennoch: Ein bisschen Nostalgie muss schon sein.

Auch 40 Jahre nach seinem Tod: Elvis lebt in unseren Herzen weiter!

Embed from Getty Images

Mächtige Möbel, jede Menge Teppiche, goldumrahmte Bilder, rosane Sessel und ein schwarzer Toilettensitz: In Nummer 10 scheint die Zeit still zu stehen. Vor allem der Toilettensitz kann mit einer eigenen, ganz besonderen Geschichte aufwarten: Angeblich ließ Elvis Presley diesen Sitz höchstpersönlich aus seiner amerikanischen Heimat einfliegen, da der vorhandene nicht nach seinem Geschmack war. Wenn du also auf diesem stillen Örtchen Platz nehmen möchtest, tu dir bitte keinen Zwang an …

Passend zum Thema