Tour de France: Wenn der Postmann zweimal klingelt und einmal durchdreht

Fabian Langkamp
03.07.2016

Gestern startete in Le Mont-Saint-Michel die 103. Auflage der Tour de France. Anlässlich des Auftakts wollen wir an dieser Stelle an den skurrilsten Moment der vergangenen Tour erinnern, für die ein niederländischer Fahrrad-Postbote sorgte. Dieser Postmann klingelte nicht zweimal, sondern drehte einmal so richtig durch!

Der spannende Kampf um das Gelbe Trikot und atemberaubende Landschaften locken Jahr für Jahr Millionen Sportfans vor den Fernseher. Es gibt jedoch auch viele Menschen, die nur mal kurz reinschalten, weil sie dem teils komplizierten Regelwerk nicht folgen können. Und dann gibt es wiederum einen Mann, der den Sinn des wichtigsten Etappenradrennens der Welt anscheinend überhaupt nicht verstanden hat. 2015 führte die Tour durch das niederländische Utrecht. Ein Postbote, der dort täglich seine Runden dreht, sah nicht ein, dass hierfür „seine” Straßen abgesperrt wurden und ging daher auf die Barrikaden …

https://youtu.be/ORG1IKpfs7U

Passend zum Thema