Unheilbar krank: 11 Millionen Fans verabschieden sich von ihrem Idol

2Glory
Fabian Langkamp
23.08.2016

Diese Zahl ist ebenso unglaublich, wie die Geschichte, die sich dahinter verbirgt. Sie erzählt von dem Frontmann Gord Downie der kanadischen Rockband The Tragically Hip, die in diesem Land wie kaum eine Zweite verehrt wird. Der 52-Jährige erkrankte schwer an Krebs und verabschiedete sich nun mit einem dreistündigen Konzert von seinem Publikum – und 11 Millionen Fans schauten zu.

Dieses Konzert im kanadischen Kingston in der Provinz Ontario hat weltweit Musikgeschichte geschrieben, obwohl die Band The Tragically Hip nicht überall bekannt ist. In ihrer Heimat gelten die Rocker, die in den 80ern gegründet wurden, jedoch als ganz große Idole. Umso erschütterter reagierte die große Fanschar, als Frontmann Gord Downie im Mai verkündete, dass er unheilbar an Krebs erkrankt sei.

Ein allerletztes Mal auf der Bühne …

Anstatt sich direkt aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen, ging The Tragically Hip ein letztes Mal auf Tour, die mit dem Finale in Kingston (wo die Band einst gegründet wurde) gekrönt wurde. Selten zuvor ging ein Konzert dermaßen unter die Haut wie die Show, die Downie & Co. ablieferten. Es war eine unfassbare Mischung aus Party und Spaß auf der einen sowie nachdenklichen und traurigen Momenten auf der anderen Seite. Sogar Premierminister Justin Trudeau betrat die Bühne und umarmte Downie mit Tränen in den Augen.

Gig, Public Viewing, TV: 11 Millionen Fans zu Tränen gerührt

Da diesem Gig natürlich nicht alle Fans beiwohnen konnten, wurde das Spektakel vom Sender „CBC News“ live übertragen. In Kingston und Umgebung versammelten sich Menschen zum Public Viewing. Die Einschaltquoten waren gigantisch, denn 11 Millionen Zuschauer schalteten ein, um sich von The Tragically Hip und insbesondere Gord Downie zu verabschieden, der trotz seiner schweren Erkrankung drei Stunden lang die Bühne rockte. Respekt ist hierfür wohl ein viel zu kleines Wort …

Passend zum Thema