Stephen Hawking sicher: Darum wird der Untergang der Menschheit kommen

Untergang der Menschheit
© Depositphotos / Hasenonkel
Henning Sonnenschein
17.10.2018

Vor einem halben Jahr starb der weltberühmte Astrophysiker Stephen Hawking im Alter von 76 Jahren. Jetzt ist posthum sein letztes Buch erschienen – und in diesem prognostiziert der Brite unserem Heimatplaneten eine düstere Zukunft: Der Untergang der Menschheit stehe uns unweigerlich bevor! Und bei diesem Genie kann man sicher sein, dass dahinter fundierte Erkenntnisse stehen …

Der fast sein ganzes Leben lang an den Rollstuhl gefesselte Wissenschaftler war einer der klügsten Köpfe, die die Welt je gesehen hat (Hier findest du einige bemerkenswerte Zitate von ihm). Und genau dieser Welt sagt er in seinem Buch Kurze Antworten auf große Fragen, das letzten Dienstag erschienen ist, den Untergang voraus! Die Erde ist in so vieler Hinsicht bedroht, dass es mir schwerfällt, optimistisch zu sein. Die Bedrohungen sind zu gewaltig, und es sind zu viele“, heißt es in dem Werk. Die Menschen gingen mit „unerverantwortlicher Gleichgültigkeit“ mit der Erde um. Wer will ihm da widersprechen?

Auf Basis seiner Analysen geht er davon aus, dass das letzte Stündlein der Erde schon in den nächsten 1.000 Jahren schlagen wird – und so gibt er uns auch gleich einen Lösungsvorschlag – den seiner Ansicht nach einzigen – mit auf den Weg: „Die Menschen müssen die Erde verlassen.“ Also auf ins All und einen neuen Planeten besiedeln – so sehr man annehmen kann, dass die Menschheit in der Lage ist, diese Herausforderung technisch zu meistern, könnte einem allerdings durchaus Angst und Bange um den potenziellen neuen Heimatplaneten unser Spezies werden …

Diese vier Gründe führt Hawking an, warum der Untergang der Menschheit seiner Ansicht nach unvermeidlich ist:

 

1

Die Ressourcen auf der Erde werden knapp

Hawking: „Die Erde ist zu klein für uns. Unsere Ressourcen wie beispielsweise die Bodenschätze erschöpfen sich mit rasanter Geschwindigkeit.“

2

Der Klimawandel macht den Planeten unbewohnbar

Hawking: „Treibhauseffekt, Klimaveränderungen und Erderwärmung könnten dazu führen, dass wir ein Klima wie das auf der Venus bekommen: siedend heiß, Schwefelsäureregen und eine Temperatur von weit über 250 Grad. Menschliches Leben wäre nicht mehr möglich.“

3

Atomare Bedrohung

Hawking: „Wir sehen eine große Gefahr auf uns zukommen, wenn Regierungen und Gesellschaften jetzt nichts unternehmen, um Atomwaffen überflüssig zu machen.“

4

Die Gefahr eines Asteroideneinschlags

Hawking: „Dem Zusammenstoß mit einem Asteroiden hätten wir nichts entgegenzusetzen. Der letzte Zusammenstoß fand vor 70 Millionen Jahren statt, er vernichtete die Dinosaurier, und es wird wieder dazu kommen. Science-Fiction ist das keineswegs, sondern es ist durch die Naturgesetze und die Gesetzmäßigkeiten der Wahrscheinlichkeit vorgegeben.“

Passend zum Thema