Alltagsfragen: Warum knistert ein Lagerfeuer?

Warum knistert ein Lagerfeuer?
© Unsplash/Sanjeev Grover
Lisa-Marie Yilmaz
17.09.2019

Es ist ein Geräusch, das uns an laue Sommernächte und gemütliches Beisammensein mit Freunden und Familienmitgliedern denken lässt: das Knistern eines Lagerfeuers. Hier trifft eine traumhaft schöne Szene auf ein nahezu einzigartiges Geräusch, aber warum knistert ein Lagerfeuer eigentlich? In der neuesten Runde unserer Alltagsfragen widmen wir uns dieser Frage.

Um die Frage nach dem Knistern eines Lagerfeuers zu erklären, muss im Vorfeld eine wesentliche Sache klargestellt werden. Denn Feuer ist nicht gleich Feuer und somit brennt eine Gasflamme etwa in aller Seelenruhe vor sich hin. Knisterig wird es dann bei einem Holzfeuer, das die meisten Menschen in der Regel mit einem klassischen Lagerfeuer assoziieren.

Die Antwort liegt im Wasser

Im Holz liegt also nicht nur der kleine aber feine Unterschied, sondern streng genommen auch die Antwort auf unsere Frage: Denn ein Baumstamm oder ein Ast ist von Hohlräumen durchzogen, in denen Wasser gespeichert wird. Natürlich verwenden wir nur trockenes Holz für unser gemütliches Lagerfeuer, doch egal wie trocken uns der Ast oder das Holzscheit auch erscheint, befindet sich irgendwo in den Tiefen des Holzes noch etwas Wasser. Durch die Hitze des Feuers wird das Wasser erhitzt und verdampft schließlich explosionsartig – was ein knistern-knallendes Geräusch mit sich bringt. Et voilà, hier haben wir die Antwort auf unsere Frage – und du ein wunderbares Gesprächsthema beim nächsten Sit-in am Lagerfeuer.

Weitere spannende Alltagsfragen:

Passend zum Thema