Was macht eigentlich … Ice Cube?

Ice Cube
© picture alliance / AP Images
Henning Sonnenschein
15.06.2019

Er ist eines der US-Rap-Urgesteine schlechthin – und hat eine weit darüber hinausgehende Karriere hingelegt. Am 15. Juni wird Ice Cube 50 Jahre alt. Nicht auch, sondern gerade weil die Zeiten seines größten Ruhms schon etwas länger zurückliegen, haben wir mal geschaut, was der Eiswürfel heutzutage so treibt.

Den Durchbruch schaffte der mit bürgerlichem Namen O’Shea Jackson heißende und in Los Angeles geborene Rapper als Teil der legendären Hip-Hop-Pioniere N.W.A. Eine Band, die er 1986 gemeinsam mit Eazy-E und DR. Dre gründete – Letzteren kannte er schon seit seiner Jugend. 1988 gelang N.W.A. mit Straight Outta Compton ein absoluter Volltreffer, der Gangsta-Rap salonfähig macht und eher wegen als trotz einiger inhaltlicher Kontroversen (das Album handelte überwiegend von Straßengangs und Polizeigewalt) ein bis heute verehrter Meilenstein wurde.

1989 trennte sich Ice Cube von der Band – dass er auch solo überzeugen konnte, war angesichts der Tatsache, dass er bei N.W.A. der Hauptsongwriter war, nicht verwunderlich. Außerdem war er seit 1991 auch regelmäßig als Schauspieler aktiv, ab den 2000ern auch als Produzent – in dieser Funktion verfilmte er 2015 mit Straight Outta Compton unter anderem eine N.W.A.-Biografie. Als Schauspieler stand er zuletzt 2017 in den Action-Filmen xXx: Die Rückkehr des Xander Cage und Fist Fight vor der Kamera.

Ice Cube zurück auf der Bühne

Noch frischer ist sein jüngster musikalischer Output: Nachdem er nach zehn zwischen 1990 und 2010 veröffentlichten Studioalben einige Jahre Pause machte und sich auf seine Leinwandaktivitäten konzentrierte, feierte er 2018 mit Everythang’s Corrupt sein Comeback als Rapper. Und ganz aktuell steht er in diesem Jahr passend dazu auf der Bühne – leider überwiegend in seiner amerikanischen Heimat, weshalb man hierzulande wenig Notiz davon nimmt. Ende Mai stand er beispielsweise beim Cannabis Cup (einem Marihuana-Festival, das in verschiedenen Städten stattfindet) im kalifornischen San Bernardino auf der Bühne. An seiner Attitüde hat sich also auch mit 50 Jahren nicht wirklich viel verändert.

 

Passend zum Thema