5 Hobbys, die aktuell sehr angesagt sind

© Unsplash/freestocks.org
Diana Himmel
10.09.2019

Angesagte Hobbys unterliegen nicht selten Trends. Kaum jemand würde wohl heute noch die Freizeitbeschäftigungen der 40er- oder 50er-Jahre vorziehen. Natürlich waren die Hobbys damals deutlich anders, da es nicht die technischen Möglichkeiten gab. Doch trotz aller Veränderungen und Möglichkeiten gibt es Freizeitaktivitäten, die sich beinahe schon als wahre Dauerbrenner erweisen.

Dieser Artikel schaut sich die fünf Hobbys an, die aktuell wirklich angesagt sind. Natürlich sind auch diese Beschäftigungen kein Must. Das wichtigste und angesagteste Hobby ist nun mal ein Motto: Mache, was dir gefällt.

1. Sport: Bewegung ist alles

Sport in allen Varianten ist wirklich angesagt. Dabei spielt es nicht einmal eine Rolle, ob sich zum Joggen oder Radfahren verabredet wird, ob das Fitnessstudio das Mittel der Wahl ist oder ob der Sport im heimischen Wohnzimmer stattfindet. Wichtig ist nur, einen Sport zu betreiben. Dieser wird schließlich nicht selten zu einer echten Leidenschaft. Aber was ist eigentlich im Trend?

  • Yoga: Obwohl die verschiedenen Arten alle unter Yoga fallen, ist dieses Hobby absolut facettenreich. Und es macht Spaß, benötigt nicht viel und stärkt definitiv die eigene Beweglichkeit und das Wohlbefinden.
  • Total Body: Gerade Frauen möchten ihren gesamten Körper stärken und Veränderungen von Kopf bis Fuß bewirken. Sämtliche Sportübungen im Fitnessstudio oder daheim, die alle Körperpartien betreffen, sind somit beliebt.
  • Teamsport: Fußball, Handball, auch Eishockey: Teamsportarten liegen auch bei Frauen absolut im Trend. Dabei geht der Fokus deutlich weg von den »eigentlichen Damensportarten« wie Badminton oder Volleyball.Letztlich ist es jedoch nicht notwendig, sich für einen Sport zu entscheiden. Schon das Bewegen alleine zählt und unterstützt die Gesundheit. Wichtig ist, sich nicht von Trends verpflichtet zu fühlen: Wer bislang nie lief, der braucht absolut nicht den Dauerlauf planen. Hobbys sollen immer Freude bereiten, nicht nur Pflicht ausarten.

2. Zocken: Das Internet lockt

„Egal ob Fifa, Fortnite oder Online-Casino Games wie Simba- Die Möglichkeiten sind vielfältig“

Ob Gemeinschaftsspiel zu Hause oder im Internet: Das Zocken ist beliebt wie eh und je und das völlig unerheblich vom eigenen Geschlecht. Warum auch nicht, immerhin lockt das Internet mit einer unglaublichen Vielfalt:

  • Browsergames: Mal ein schnelles Spiel zwischendurch? Das ist weder vom Computer noch vom Smartphone aus ein Problem.
  • Downloads/Apps: Auch sie bieten Spiele in einer großen Vielfalt. Die Spiele lassen sich überall spielen, es gibt kaum Einschränkungen.
  • Glücksspiele: Sie haben das Internet quasi erobert. Wer es mag, der findet unzählige Online-Casinos, die durchaus auch Glücksspiele ohne den Geldeinsatz anbieten. Einige stellen Live-Spiele für angemeldete User zur Verfügung. Und schon lässt sich von der heimischen Couch in Las Vegas Roulette spielen. Ein interessanter Anbieter ist zudem Simba Games, wie der Testbericht auf dieser Seite zeigt.Das Zocken ist eine praktische Unterhaltung für zwischendurch und lässt sich, je nach Spiel und Angebot, auch mit Freunden genießen. Wer einmal ein Highlight sucht, der besucht mit den Freunden eine Spielbank vor Ort.

3. Shopping: Ein Dauerbrenner

Shoppen ist nach wie vor der absolute Dauerbrenner. Dabei gab es Veränderungen, doch trotz all der Verlockungen aus dem Internet macht der Stadtbummel ebenso viel Spaß:
Einfach anschauen – viele Menschen suchen einfach nur Geschäfte auf, um zu sehen, was es eigentlich gibt.

  • Anfassen: An dieser Stelle kann das Internet mit all seinen Einkaufsmöglichkeiten nicht mithalten. Beim Stadtbummel lässt sich alles anfassen, probieren und testen. Gerade, wenn der Bummel eigentlich gar nicht das Shoppen als oberstes Gebot hat, wird solch ein Trip richtig entspannend.
  • Gemeinsam: Auch das bietet der Einkaufsbummel im Internet nicht: Das gemeinsame Shoppen. Zusammen mit den besten Freunden macht es gleich doppelt Spaß, einfach mal irgendwas auszuprobieren. Oder aber, über die aktuelle Mode oder andere Trends zu lästern. Live und in Farbe direkt im Laden ist das einfach nur ein toller Zeitvertreib.Natürlich werden viele Produkte mittlerweile online gekauft. Es wäre interessant zu wissen, wie viele von diesen Käufen eigentlich von einem herkömmlichen Stadtbummel herrühren, der zur Inspiration genutzt wird.

4. DIY: Garten, Textil und Heimwerken

Selbermachen, das ist nicht nur aktuell in, sondern gilt seit längerer Zeit als Trend. Dabei ist es fast schon egal, was eigentlich selbst gemacht wird, denn alles, was mit den eigenen Händen geschaffen oder umgestaltet wird, fällt in diesen Bereich:

  • Garten: Das ist ohnehin das Paradies für Selbermacher. Wer nun noch auf Bienenblumenwiesen setzt, eigenes Gemüse anbaut oder Upcycling betreibt, der macht nichts falsch.
  • Textil: Warum nicht einmal die eigene Kleidung nähen oder wenigstens umgestalten? Im textilen Bereich gibt es unglaublich viele Möglichkeiten, die Geld zu sparen helfen und Spaß machen.
  • Heimwerken: Hierunter fällt auch das Upcycling, also die Umgestaltung von Gegenständen. Es gibt unglaublich viele Optionen und Ideen aus diesem Bereich.
angesagte Hobbys

Bild: Unsplash/NeONBRAND

5. Kochen: Genuss pur

Hierbei geht es nicht mehr um eine lästige Pflichtaufgabe, sondern darum, seine eigenen Möglichkeiten auszutesten. Dazu eignen ganz unterschiedliche Events:

  • Freundeskreis: Es wird sich mit den Freunden zum Kochen getroffen. Ob nun jeder etwas zusteuert oder ob gemeinsam etwas kreiert wird, bleibt jedem selbst überlassen.
  • Kurse: Kochkurse können heute auch zu Hause stattfinden. Das ist wieder ideal mit Freunden gemeinsam zu genießen. Der Profikoch kommt nach Hause und zeigt dort, wie hervorragend gekocht werden kann.
  • Mottos: Auch sie lassen sich mit Freunden umsetzen. Jeder kocht nach einem besonderen Motto, was natürlich nicht unbedingt eine Landesküche sein muss. Wer kreativ ist, der gibt Piratendinner, Wikinger oder auch Märchenküche als Motto aus.Wer selbst eher nicht den Kochtopf beglücken möchte, der kann in vielen Städten auch kulinarische Reisen unternehmen oder sich zu Events in unglaublichen Locations anmelden.

Angesagte Hobbys – welches darf es sein?

Obgleich viele Hobbys echte Dauerbrenner sind, so unterscheiden sie sich heute deutlich von denen zu ihrer Entstehungszeit. Ein gutes Beispiel ist immer das Shoppen, denn als dieses aufkam, wurden gerade die ersten echten Kaufhäuser oder Einkaufszentren eröffnet, davor fand das Shopping in den wenigen Einzelläden der Stadt statt. Und heute? Ob offline oder online, wer einkaufen möchte, wird beinahe von den Möglichkeiten erschlagen. Und das ist auch gut so, denn sonst würde es schnell langweilig.

Passend zum Thema