Brexit-Fail! Bitte lass dieses Video ein Fake sein!

Josefine Rose
27.06.2016

Auch vier Tage nach dem Brexit wird noch immer über die Beweggründe derer, die für das Out gestimmt haben, diskutiert. Dass es knapp werden würde am Wahltag, war allen klar, doch dass der EU-Austrit Englands nun tatsächlich beschlossene Sache ist, wollen viele immer noch nicht wahrhaben.

Nun kursiert im World Wide Web ein Video einer jungen Dame aus Großbritannien, die vor ihrem Gang ins Wahllokal erklärt, was sie wählen wird. Dass sie vorhat, für den Brexit zu stimmen, ist dabei die eine Sache, ihre Argumentation die andere. Ihr Freund filmt das Ganze und schon nach den ersten Sätzen können wir einfach nur hoffen: Bitte lass dieses Video ein Fake sein!

Brexit und das EU-Refeyendum

Wo soll man anfangen: Der Fail beginnt damit, dass sie nicht einmal das Wort „Referendum“ zu kennen scheint – mit ihrer eigenen Wortkreation inklusive der Bedeutung dahinter bringt sie ihren Freund Brad das erste Mal zum Lachen und Brad scheint schnell zu erkennen, dass er die Kamera besser eingeschaltet lassen sollte. Und so erklärt Jen, so heißt die junge Dame, dass einer ihrer Gründe für das Out die EM im nächsten (!) Jahr sei, bei der England dann ja immerhin auch nicht mehr dabei sei, denn so müsse sie sich das Turnier nicht anschauen… Puh, das muss man erst einmal verarbeiten, doch Jen kommt gerade erst in Fahrt.

Plötzlich wird sie dann aber doch nachdenklich: Denn ein Grund, doch gegen den Brexit zu stimmen, liegt für sie auf der Hand, denn falls England nicht mehr in der EU wäre, könne sie immerhin nicht mehr nach Paris ins Disneyland fahren, da England nach dem Austritt offenbar durch Grenzen von Europa abgeschnitten ist. Doch sieh dir das Brextakel einfach selbst an…

https://www.youtube.com/watch?v=Li7wNTkL-dY

Im Netz überschlagen sich Kommentare à la „Und solche Leute dürfen über den Brexit entscheiden“ bis hin zu „Brad wird sicher gute Argumente haben, bei ihr zu bleiben“ – wir hoffen dennoch bis zum Schluss, dass es sich hierbei um einen gelungenen Fake handelt. An dieser Stelle fragen wir uns: Herr Böhmermann, stecken Sie vielleicht dahinter?
Nichtsdestotrotz wurde über Englands Verbleib entschieden und wir können nur hoffen, dass die Out-Wähler nicht doch noch irgendwann ins Disneyland Paris möchten…