DAS sind die Darsteller der Britney Spears-Verfilmung!

Britney Spears-Verfilmung
Josefine Rose
03.10.2016

Ihr Leben gleich zwischenzeitlich einer wilden Achterbahnfahrt und dennoch hat sie sich trotz Hürden wieder ganz zurück an die Spitze gekämpft: Britney is back und gefragter denn je. Grund genug für den US-TV-Sender „Lifetime”, im kommenden Jahr mit einer Britney Spears-Verfilmung an den Start zu gehen. Die Filmbiografie soll das Leben der Pop-Prinzessin dokumentieren – ihre gescheiterte Ehe sowie ihr legendärer Absturz 2007 sind dabei nur zwei der vielen Stationen aus Britneys Leben. Nun wurden die offiziellen Darsteller der Produktion verkündet, die in die Rollen von Britney, Kevin Federline, Justin Timberlake und Co. schlüpfen werden…

Werfen wir also einen Blick auf die Jungschauspieler, die bei dem Biopic mitwirken werden:

Natasha Bassett als Britney Spears

Dass Natasha Basset in die Rolle von Britney Spears schlüpfen wird, ist bereits seit einigen Wochen bekannt. Wem die Blondine nichts sagen sollte, kann sich den Streifen „Hail, Ceasar” anschauen, in dem sie mitwirkt. Wie sie wohl mit Glatze aussehen wird?!

Nathan Keyes als Justin Timberlake

Nathan wird dir vielleicht aus „Ben 10: Alien Swarm” bekannt vorkommen. Als Britneys erste große Liebe Justin tritt er demnächst vor die Kamera.

Kelly McCabe als Jason Alexander

Kelly McCabe wird in die Rolle von Britneys Jugendfreund Jason Alexander schlüfen, mit dem sie im 2004 für sage und schreibe 55 Stunden verheiratet war. Ob es im Film wohl auch nur bei einem Kurzauftritt bleiben wird?!

Clayton Chitty als Kevin Federline

Wir halten es für ziemlich wahrscheinlich, dass Clayton Chitty sich mit diesem Instagram-Post schon einmal in die Rolle von Kevin Federline versetzen wollte. Wirklich viel weiß man über den Jungschauspieler noch nicht, aber Kevin Federline war immerhin vor seiner Ehe mit Britney auch weitestgehend unbekannt. Da heißt es wohl abwarten…

Britney selber zeigt sich nicht begeistert von der geplanten TV-Produktion, die kurz und knapp den Namen „Britney” tragen soll. Doch spätestend seit ihrem Wahnsinns-Comeback wissen wir doch alle, dass auch das nichts daran ändern wird, dass sie the one and only Princess of Pop ist und dass sie so leicht nichts mehr aus der Bahn werfen wird!

Passend zum Thema