fbpx

Einladungskarten – altmodische Tradition oder nette Geste?

Einladungskarten
Marie Utsch
01.09.2021

Unsere moderne Gesellschaft liebt das Internet und die damit verbundene Schnelllebigkeit. Wir können alles direkt nachschauen, unsere Liebsten per Nachricht erreichen und Sekunden später eine Antwort erhalten. Wir bestellen Essen, das 10 Minuten später vor unserer Tür steht. Doch an einigen Traditionen halten wir trotz Digitalisierung fest: Abendessen bei Freunden anstatt virtuellem Zusammenkommen, persönlicher Workshop anstatt digitalem Meeting und kleine Aufmerksamkeiten per Post anstatt per E‑Mail. Egal wie sehr wir digitale Medien schätzen: Die Freude über klassische Briefpost ist groß! Wie kleine Kinder freuen wir uns über Einladungskarten, Postkarten und handgeschriebene Briefe. Sie sind ein Zeichen von Wertschätzung. Denn der Absender:in hat einen Stift in die Hand genommen, vielleicht sogar das Design selbst entworfen und Briefmarken gekauft. Eine Hommage.

Ausgerechnet Einladungskarten sind noch nicht aus unserem Leben wegzudenken. Im Leben gibt es viel zu feiern und Karten machen die Feier offiziell. Bestenfalls sehen sie so schön aus, dass die Empfänger:innen sie gerne als Erinnerungsstück aufbewahren. Primär nutzen wir Geburtstagskarten und Co. natürlich dazu, Gäste über eine anstehende Veranstaltung zu informieren. Doch sie können so viel mehr transportieren! Verziert mit einem Foto, Zitat oder Gedicht bleibt nachher nicht nur die Feier in Erinnerung.

Zu welchen Anlässen lohnen sich Einladungskarten?

Wir sind der Meinung, dass Einladungskarten eine großartige Tradition und wertschätzende Geste sind. Hier nur eine Auswahl von Anlässen:

Einladungskarten für Hochzeiten

Wenn ihr einen magnetischen Kühlschrank habt, sammeln sich dort bestimmt Einladungskarten, Kinotickets und Einkaufslisten. Vielleicht ist es euch schon passiert: Vor lauter Hochzeitseinladungen kommt ihr gar nicht mehr an den Kühlschrankgriff! Trotzdem: Wenn wir uns für eine Art von Karte entscheiden müssten, dann wäre es die Hochzeitseinladung. Hochzeiten sind so ein schöner Anlass, der mit einer Einladungskarte verkündet werden sollte. Traditionell verschicken Brautpaare vor der Hochzeitseinladung eine „Save the Date“-Karte im selben Design. Je nachdem wie viele Gäste eingeladen sind, kommen einige zusammen, die gedruckt werden müssen. Damit ihr sicher seid, dass euch das Design gefällt, könnt ihr bei Anbietern wie Kartenparadies kostenlose Musterkarten bestellen. So bekommt ihr ein Gefühl für Design, Papierstärke und Farben, bevor die Gesamtmenge in Auftrag gegeben wird.

Einladungskarten für kirchliche Feste

Taufe, Kommunion, Konfirmation, Firmung: Es gibt viele kirchliche Feste, die groß gefeiert werden. Mit der Taufe zum Beispiel heißen wir das Kind im Freundes- und Bekanntenkreis willkommen — und das verdient natürlich eine Einladungskarte! Für diese Anlässe habt ihr viele Gestaltungsmöglichkeiten. Ihr könnt ein Bild eures Kindes einfügen, einen kleinen Steckbrief, ein Gedicht oder ein Gebet. Mit einem hübschen Design werden die Karten garantiert aufbewahrt – und genau das wollen wir ja erreichen!

Du bist auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Taufgeschenk? Die unterschiedlichen Geburtssteine und ihre Bedeutung findest du hier!

Einladungskarten für runde Geburtstage

Wir würden davon abraten, für jede Geburtstagsparty eine Einladungskarte zu verschicken. Das ist nicht nur teuer, sondern nimmt dem Ganzen auch die Besonderheit. Allerdings gibt es eine Vielzahl an Meilensteinen im Leben, die man feiern sollte, wie der 18., 25. oder 30. Geburtstag. Auch alle darauffolgenden runden Geburtstage sind eine Party wert und brauchen daher eine Einladungskarte. So können sich die Gäste den Tag im Kalender markieren und schleunigst Geschenkideen sammeln!

Einladungskarten für Jubiläen

Jubiläen wie die Goldhochzeit oder 10-jähriges Bestehen des Rudervereins gibt es viele. Damit eure Gäste Bescheid wissen, wann sie mit euch anstoßen können, solltet ihr rechtzeitig Einladungen verschicken. Diese könnt ihr individualisieren, indem ihr verschiedene Stationen des Jubiläums auflistet. Für eine Goldhochzeit könnt ihr auf einer Seite der Karte einen Zeitstrahl einfügen: Wann sich das Paar kennengelernt hat, wann die Hochzeit war, wann das erste Kind kam und so weiter. Das sorgt für Schmunzeln beim Empfangen der Karte und für Gesprächsstoff während der Feier. Und wenn du gerade nicht weißt, nach wie vielen Jahren man Goldhochzeit feiert, findest du hier eine Übersicht der verschiedenen Hochzeitsjubiläen.

Wie man auch den 57. Hochzeitstag gebührend feiert, zeigt uns dieses Paar!

Für Anlässe wie Grillpartys, Kindergeburtstag oder Verlobungspartys reicht meist eine kurze digitale Benachrichtigung. Auch die kann kreativ umgesetzt werden: Bei E‑Mails könnt ihr zum Beispiel ein bewegtes GIF oder Bild einsetzen, das ihr vorher entworfen habt. Alternativ gibt es viele Onlineanbieter wie Paperless Post, bei denen ihr eure Einladungskarten entwerfen und dann per E‑Mail verschicken könnt. Die Möglichkeit ist nicht nur umweltschonend, sondern auch freundlich für euren Geldbeutel.

Passend zum Thema