Eine Eule als Haustier wie bei Harry Potter? So reagiert J. K. Rowling!

Josefine Rose
27.08.2017

Auch 20 Jahre nach dem Erscheinen des ersten Harry Potter-Buches ist der Hype um den jungen Zauberer ungebrochen! Unzählige Kinder und Jugendliche wollen so sein wie ihre großen Vorbilder Harry, Ron und Hermine und so sollte es folglich auch niemanden wundern, dass sie ihren Idolen auch in Sachen Haustierwahl nacheifern. Die logische Konsequenz: Viele Kids wünschen sich eine Eule als Haustier – ganz wie Harry Potter!

Hätte J. K. Rowling beim Verfassen des ersten Abenteuers um den jungen Magier auch nur ansatzweise geahnt, welcher Boom die Reihe auslösen würde, hätte sie ihre Entscheidung, Harry Potter eine Eule als Haustier zuzuschustern, vielleicht noch einmal überdacht. Vielmehr ist in den letzten Jahren jedoch die Nachfrage nach Eulen als Haustier enorm angestiegen – laut dem britischen The Guardian sollen in Asien aufgrund dieser Nachfrage sogar schon einige Eulenarten vom Aussterben bedroht sein.

Eulen und Hokruxe gehören ins Land der Fantasie!

Nun hat sich Harry Potter-Erfinderin J. K. Rowling am Freitag über Twitter zu diesen Entwicklungen geäußert. In ihrem Tweet appelliert sie an die Menschen, keine Eulen als Haustiere zu halten. Vielmehr gehören Eulen als Haustiere – ebenso wie Hokurxe – ausschließlich ins Land der Fantasie! 

Passend zum Thema