7 Filme, die einen Oscar für den besten Film verdient hätten, ihn aber nicht bekommen haben

Filme, die einen Oscar verdient hätten
Lisa-Marie Yilmaz
23.02.2019

Alle Jahr wieder verleiht die Academy den Oscar. Ob Bester Nebendarsteller, Bestes Originaldrehbuch oder Bester Film – in Sachen Katagorien ist für jeden Bereich ausreichend gesorgt. Und dennoch gehen Jahr für Jahr Filme, die einen Oscar für den besten Film verdient hätten, leer aus. Wir versorgen dich mit einer Portion Filmwissen und stellen hier sieben dieser Streifen vor …

Nur zum Verständnis: Die folgenden Filme wurden durchaus mit verschiedenen Preisen und auch mit dem ein oder anderen Oscar ausgezeichnet – nur eben nicht in der Königsdisziplin der Academy, der Kategorie Bester Film.

Logisch, es kann nur einen geben, das müssen auch Kritiker und Fans bedenken. Nichtsdestotrotz fällt es mit Blick auf einige Filme zugegebenermaßen schwer zu verstehen, warum sie nicht als Bester Film ausgezeichnet wurden.

Blicken wir also auf 7 Filme, die einen Oscar verdient gehabt hätten:

1

E.T. - Der Außerirdische

E.T. nach Hause telefonieren: Die herzzerreißende Geschichte des Außerirdischen, den mit dem Menschenjungen Elliott eine innige freundschaftliche sowie telepathische Beziehung verbindet, bringt uns noch heute dazu, Rotz und Wasser zu heulen. Und obwohl die Geschichte zu den kommerziell erfolgreichsten Filmen aller Zeiten gehört, ging der Oscar für den Besten Film damals nicht an ihn …

2

Psycho

Ohne Frage: Alfred Hitchcock gehört zu den größten Regisseuren ever, ever, ever. Umso erstaunlicher ist es, dass er während seiner beeindruckenden Film- und Autorenkarriere zwar insgesamt fünfmal als Bester Regisseur für den Oscar nominiert war, ihn aber nie gewonnen hat. Zwar wurden seine Werke häufig in technischen Kategorien mit dem Goldjungen prämiert, doch Psycho, der als Hitchcocks bedeutsamster Film angesehen wird, ging in Sachen Oscar für den Besten Film leer aus.

3

Pulp Fiction

Mitte der Neunziger schrieb Quentin Tarantino mit Pulp Fiction Filmgeschichte. Es hagelte Preise und Auszeichnungen und es gab auch einen Oscar für das beste Originaldrehbuch. Dennoch: Trotz allem Hype wurde der Film nicht mit dem Oscar für den Besten Film ausgezeichnet – was Kritikern und Fans bis heute Bauchschmerzen bereitet. Übrigens: Der Oscar in dieser Kategorie ging im besagten Jahr an Forrest Gump.

4

Goodfellas

Goodfellas, das Mafia-Drama von Martin Scorsese ist und bleibt die Mutter aller Filme über das organisierte Verbrechen. Sechs Nominierungen gab es 1991 bei den Oscars, mit nach Hause genommen wurde aber „nur“ ein Goldjunge – und zwar von Joe Pesci, der als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet wurde. Doppelt bitter: Sowohl der Oscar für den Besten Film als auch für die Beste Regie ging an diesem Abrnd an den Kevin Costner-Western Der mit dem Wolf tanzt.

5

Der Pianist

Mit einer wahren Geschichte aus dem zweiten Weltkrieg berührte Regisseur Roman Polanski die Herzen der Kritiker und Kinobesucher auf ganz besondere Art. Zu emotional, zu ergreifend, zu ehrlich ist seine Geschichte um einen Musiker, der während der Nazi-Zeit lebt. Drei Oscars gab es für den Herzschmerz-Film, doch die Auszeichnung für den Besten Film ging an das Musical Chicago, was viele Film-Kenner bis heute noch den Kopf schütteln lässt …

6

Citizen Kane

Im Jahr 1942 ging der Oscar für den Besten Film an How Green Was My Valley – ein Film, über den zugegebenermaßen heute kaum noch jemand spricht. Anders verhält es sich da mit Citizen Kane, ebenfalls in diesem Jahr für den Oscar als in der Königskategorie nominiert. Warum das Filmdrama, das für insgesamt neun Academy Awards nominiert war, gerade einmal eine Trophäe – und zwar in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch – mit nach Hause nehmen durfte, können Kritiker bis heute nicht verstehen …

7

Taxi Driver

Die Geschichte des New Yorker Taxifahrers Travis Bickle, der von dem „Schmutz“ seiner Stadt angewidert und eine Obsession zu einer Prostituierten entwickelt, ist noch heute Kult. Martin Scorsese zeichnete mit dem Film einen Anti-Helden, der nicht mehr zwischen Gut und Böse unterscheiden kann und sorgte dafür, dass Taxi Driver zu einem der einflussreichsten Filme der Geschichte zählt. Dennoch: Gegen Rocky hatte das Drama bei den Oscars 1977 in Sachen Bester Film dennoch keine Chance …