Oscars: Frances McDormand setzt Zeichen in der MeToo Bewegung

Frances McDormand MeToo
© picture alliance / AP Photo
Josefine Rose
05.03.2018

Die 90. Oscar-Verleihung stand ganz im Zeichen der MeToo-Bewegung. Bereits zu Beginn der Preisverleihung stach Moderator Jimmy Kimmel herausragende Frauen Hollywoods klar hervorm während gegen Filmproduzenten Harvey Weinstein gestichelt wurde. Der Abend wurde dann treffenderweise mit den Worten Sagt, was euch auf dem Herzen liegt eröffnet. Schauspielerin und Oscar-Gewinnerin Frances McDormand tat genau das und setzte damit ein neues und starkes Zeichen in der MeToo Bewegung.

Ungwohnt nervös zeigte sich die 60-jährige Schauspielerin, als sie ihren zweiten Academy Award überreicht bekam. Ausgezeichnet wurde sie für ihre Hauptrolle in Three Billboards Outside Ebbing, Missouri. Nach kurzer Dankesrede kam sie dann aber ohne Umschweife zu ihrer eigentlichen Message: Sie bat alle weiblichen Nominierten des Abends gemeinsam mit ihr aufzusetehen, um zu zeigen, wie stark die Frauen Hollywoods sind! Ein starker Appell, der umgehend von Meryl Streep und Co. umgesetzt und entsprechend gefeiert wurde!

Frances McDormand ist bekannt für ihr Herz, das sie auf der Zunge trägt. Ungeschminkt und ohne die auf dem roten Teppich sonst üblichen High Heels betrat sie die Bühne und sorgte für einen unvergessenen Oscar-Moment.

Sieh dir hier das Video von Frances McDormands Rede an:

Selfie-Montage als Sinnbild der MeToo Bewegung der gestrigen Preisverleihung

Und noch ein Foto macht sich unvergessen: Die Selfie-Montage eines Künstlers auf Instagram zeigt jene Männer, die auf der gestrigen Verleihung nichts zu suchen hatten und vermutlich auch sonst keinen Fuß mehr in die Showbranche gesetzt bekommen werden. Harvey Weinstein, Kevin Spacey und viele weitere sind die Männer, durch deren Handeln die MeToo-Debatte überhaupt ausgelöst wurde.

The “You’re not invited to the Oscars” selfie

Ein Beitrag geteilt von Saint Hoax (@sainthoax) am


Es ist also nicht zu übersehen, dass die MeToo Debatte bei der Oscar-Verleihung allgegenwärtig war! Von starken Frauen bis hin zu geächteten Männern – Hollywood zeigte sich stark gegen Sexismus und Machtmissbrauch!

Passend zum Thema