fbpx

50 Jahre nach seinem Tod: Die 8 prägendsten Martin Luther King Zitate

Martin Luther King Zitate
© depositphotos/alancrosthwaite
Josefine Rose
04.04.2018

Als der Bürgerrechtler und Redner Martin Luther King am 4. April 1968 vor einem Motel erschossen wurde, trauerte eine ganze Nation um den damals 39-Jährigen. Bis heute wirft seine Ermordung große Fragen auf und auch 50 Jahre später ist sein Erbe noch spürbar, denn sein Traum wirkt auch heute noch nach. Grund genug, einen Blick auf einige der klügsten und prägendsten Martin Luther King Zitate zu werfen, die auch in unserer Zeit bedeutsamer denn je sind.

Was im Jahr 1963 mit dem „Marsch auf Washington“ begann, bei dem es um gleiche Rechte für Kinder und Erwachsene aller Hautfarben gehen sollte, endete mit einer der prägendsten Reden unserer Zeit von Martin Luther King, der einer Viertelmillion Menschen von seinem Traum erzählte, dem Traum, dass sich die Nachfahren „der Sklavenhalter und der Sklaven brüderlich“ die Hände reichen mögen, dass Kinder aller Rassen und Religionen gleichberechtigt und friedlich miteinander aufwachsen sollten. Als Hoffnungsträger vieler Menschen predigte er vor allem für eines: gewaltsames Miteinander – fünf Jahre nach seiner Jahrhundertrede wurde der Nobelpreisträger ermordet.

Embed from Getty Images

Warum Martin Luther King Zitate auch heute relevant sind

Martin Luther Kings Traum blieb unerfüllt. Auch 50 Jahre nach seinem Tod ist die Welt noch ein ganzes Stück davon entfernt, ein Ort zu sein, an dem man nicht nach Hautfarbe, sondern nach Charakter beurteilt wird. Die Wahl Barack Obamas zum ersten afroamerikanischen Präsidenten der USA war sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung, und dennoch müssen wir uns mit Blick auf den zunehmenden Rassismus, die in Amerika ansteigende Polizeigwalt gegen Schwarze und natürlich auch hinsichtlich der Regierungspolitik Donald Trumps vor Augen halten, dass Martin Luther Kings Traum bislang unerfüllt bleiben musste. Und gerade deshalb sind seine Aussagen, Reden und Impulse, die er setzte, heute genauso aktuell und relevant wie vor 50 Jahren …

1

Vergebung ist keine einmalige Sache, Vergebung ist ein Lebensstil.

Embed from Getty Images

2

Ich habe einen Traum, dass meine vier Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der man sie nicht nach ihrer Hautfarbe, sondern nach ihrem Charakter beurteilen wird.

Embed from Getty Images

3

Ich habe mich für die Liebe entschieden. Hass ist mir eine zu schwere Bürde.

Embed from Getty Images

4

Nichts auf dieser Welt ist gefährlicher als aufrichtige Ignoranz und gewissentliche Dummheit.

Embed from Getty Images

5

Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen.

Embed from Getty Images

6

Der Afroamerikaner braucht den Weißen Mann um ihn von seiner Angst zu befreien. Der weiße Mann braucht den Aforamerikaner um ihn von seiner Schuld zu befreien.

Embed from Getty Images

7

Die Rassenprobleme werden nie endgültig gelöst werden, solange die unterdrückten Menschen nicht fähig sind, ihre Feinde zu lieben.

Embed from Getty Images

8

Ein Aufruhr ist die Sprache der Ungehörten.

Embed from Getty Images

Passend zum Thema