#MeToo: Zehntausende antworten auf Alyssa Milanos Tweet

Josefine Rose
17.10.2017

Es sind zwei kleine Wörter, die derzeit viral gehen und ein klares Statement in Sachen sexueller Belästigung abgeben! Schauspielerin Alyssa Milano stellte im Zuge des Skandals um Hollywood-Produzent Harvey Weinstein in einem Tweet die Frage, welche Frau bereits einmal sexuell belästigt oder gar angegriffen wurde. Das Echo auf diese Frage ist immens.

Seit Sonntag geht der Hashtag #MeToo viral. Der darin enthaltene Appell von Alyssa Milano ist glasklar: Wenn du sexuell belästigt oder angegriffen wurdest, antworte „Ich auch“ auf diesen Tweet! Innerhalb weniger Stunden nach diesem Post gab es bereits mehrere zehntausend Reaktionen auf den Tweet, darunter auch von Prominenten wie Oscar-Preisträgerin Anna Paquin. Milanos Idee hinter diesem Post? Die Menschen auf die Größe und Ausmaße des Problems der sexuellen Belästigung aufmerksam zu machen!

#MeToo: Frauen sollen nicht schweigen!

Auslöser dieser Protest-Aktion via Twitter ist der Sex-Skandal um Hollywood-Mogul Harvey Weinstein. Dieser soll über Jahrzehnte Frauen sexuell belästigt haben, fünf davon bezichtigen ihn der Vergewaltigung. Eine davon ist Schauspielerin Rose McGowan, die lange mit Milano für die Serie Charmed vor der Kamera stand.

Passend zum Thema