Mann ruft nach Monopoly Niederlage Polizei

Monopoly Niederlage Polizei
© depositphotos/martince2
Josefine Rose
24.07.2017

Na, da sollte wohl jemand besser niemals Mensch ärgere dich nicht spielen … Ein Mann aus Würzburg war am Wochenende nach einer verlorenen Partie Monopoly so gefrustet, dass er die Polizei anrief. Wie diese auf seine mehrfachen Anrufe reagierte, dürfte für noch mehr Ärger gesorgt haben.

Bitte gehen Sie nicht über Los, sondern direkt ins Gefängnis – na gut, ganz so dramatisch ist die Geschichte für den jungen Mann dann doch nicht ausgegangen, aber eine Anzeige wegen Missbrauch des Notrufes gab es trotzdem, doch was war passiert? In der Nacht zum Sonntag gingen bei der Würzburger Polizei diverse Anrufe von dem Mann ein, der offenbar zuvor beim Monopolyspielen verloren hatte. Auf die Aussage der Beamten, dass es sich bei der gewählten Nummer um eine Notrufnummer handele, reagierte der offensichtlich stark alkoholisierte Mann mit wüsten Beschimpfungen.

Nach Monopoly Niederlage: Polizei rückt an

Später in der Nacht rückte eine Polizeistreife dann aus, um in der Wohnung des Mannes nach dem rechten zu sehen. Dieser war dort nicht anzutreffen, offenbar hat er aus lauter Niederlagefrust das Weite gesucht. Na ja, die Anzeige gab es dennoch und wir haben etwas zum Schmunzeln …

Passend zum Thema