So genial covern Papa Roach „In The End“ von Linkin Park [Video]

Papa Roach In The End
Josefine Rose
29.09.2017

Denken wir zurück an jene Nu-Metal-Bands, die uns zu Beginn der Nuller-Jahre prägten und in unseren Jugendzimmern rauf und runter gespielt wurden, führen ziemlich wahrscheinlich Papa Roach und Linkin Park das Ranking an. Wie sehr diese Bands damals und auch heute untrennbar miteinander verbunden sind, zeigen derzeit die Jungs von Papa Roach, die bei ihrer Crooked Teeth-Tour ein beeindruckendes In The End Cover hinlegen …

Der tragische Tod von Linkin Park Frontmann Chester Bennington hat den Megahit In The End zur absoluten Nu-Metal-Hymne werden lassen. Dass dieser Song also derzeit von vielen Bands gecovert wird, wundert an dieser Stelle demnach niemanden. Papa Roach und Linkin Park haben Nu Metal zu dem gemacht, was es ist. Die beste Voraussetzung für ein besonderes Tribute von Jacoby Shaddix und Co.

Warum In The End von Papa Roach die ultimative Nu-Metal-Verbeugung ist

Ein Zufall ist es sicher nicht, dass Papa Roach In The End ausgerechnet in ihren Song Forever einfließen lassen. Singt Jacoby Shaddix in der einen Sekunde noch Zeilen des Hits aus 2006, gehen ihm plötzlich die folgenden magischen Worte über die Lippen: I tried so hard and got so far / But in the end it doesn’t even matter. Die Fans im Saal singen und tanzen begeistert mit und irgendwie wirkt es, als sei es von vornherein klar gewesen, dass dieser Song noch gespielt wird. Und vielleicht war es auch ein wenig klar, denn Dinge, die zusammengehören, sollten nicht getrennt werden und auf diese Weise zollen Papa Roach Chester und den Jungs von Linkin Park ganz besonderen Tribute, wie es nur Nu Metal kann …

Hier gibt es das Video des Papa Roach Covers von In The End:

Passend zum Thema