Neu im Kino: Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

Josefine Rose
02.02.2017

Kennst du die Geschichte von Timm Thaler? Darin geht es um einen armen Jungen, der sein Lachen an den Teufel verkauft, um fortan jede Wette gewinnen zu können. Nachdem die Buchvorlage aus den 60er Jahren von Timm Thaler oder das verkaufte Lachen bereits mehrfach verfilmt wurde und in den 70er Jahren sogar seine eigene Fernsehserie bekam, flimmert die Geschichte von dem Jungen ab heute in den deutschen Kinosälen auf der Leinwand und bringt die Zuschauer zum Lachen, aber auch zum Weinen.

Wie kam es eigentlich zu diesem Faust-ähnlichen Pakt zwischen Timm und dem Teufel? Das ist schnell erklärt: Der Teufel (gespielt von Justus von Dohnanyi) will das ansteckende Lachen von Timm (gespielt von Arved Friese) besitzen, während der Junge aus armen Verhältnissen sich nach Reichtum sehnt. Gesagt, getan und schon ist Timm nicht nur der reichste Junge der Welt, sondern gewinnt auch noch jede Wette. Doch allem Reichtum zum Trotz muss der kleine Junge schnell erkennen, dass Geld nicht alles ist. Heißt: Ein Plan muss her, damit er sein Lachen zurückbekommen kann…

Wetten, dass… ?!

Regisseur Andreas Dresen erfüllte sich mit der Neuverfilmung des Buchklassikers einen Kindheitstraum und entführt die Kinobesucher in ein märchenhaft inszeniertes Werk, das nicht nur den kleinen Zuschauern gefallen, sondern auch die Erwachsenen erneut fesseln wird.

Schau dir hier den Trailer von Timm Thaler oder das verkaufte Lachen an!

Passend zum Thema