Nach 30 Jahren: Wendy kommt ins Kino

Josefine Rose
26.01.2017

Seit sage und schreibe 30 Jahren reitet Wendy durch die Kinder- und Jugendzimmer pferdebegeisteter Mädels und es gibt wohl kaum ein Mädchen, das kein Wendy-Poster in ihrem Zimmer hängen hat, oder die Geschichten rund um die junge Reiterin nicht kennt… Umso verwunderlicher ist es eigentlich, dass es zuvor noch nie eine Kinoverfilmung der Story gab – aber damit ist jetzt Schluss, denn ab heute reitet Wendy durch die deutschen Kinos!

In der Verfilmung verbringt die 12-jährige Wendy (Jule Hermann) mit ihren Eltern (Jasmin Gerat und Benjamin Sadler) die Ferien auf dem Reiterhof Rosenborg. Doch für Wendy liegt das Glück dieser Erde schon lange nicht mehr auf dem Rücken der Pferde, denn nach einem Reitunfall ist sie nie wieder auf ein Pferd gestiegen. Bis sie das Pferd Dixie trifft, das alles verändert und so geht es in dem Jugendfilm um Pferde, Mut, Familie und natürlich auch um Freundschaft!

Wendy – Der Film: Im vollen Galopp auf Erfolgskurs?

Nachdem die Reit-Verfilmungen von Bibi und Tina vor einigen Jahren deutschlandweit für einen riesigen Erfolg gesorgt haben, hat nun auch Wendy – Der Film gute Chancen, die Kinosäle zu füllen und das nicht nur von jungen Mädchen, sondern auch von ihren Mamis und Tanten, die immerhin auch in den 80er Jahren die Geschichten um Wendy gelesen haben.

Passend zum Thema