Women’s March: 10 Bilder, die Trump sich ansehen sollte

Josefine Rose
22.01.2017

Es sind Bilder, die nicht nur um die ganze Welt gehen, sondern auch auf der ganzen Welt stattfanden: Gestern demonstrierten Hunderttausende Trump-Gegner beim Woman’s March in Washington sowie in vielen weiteren Weltstädten für die Rechte von Frauen – und gegen Donald Trump.

Mit Plakaten und Schildern mit Aufdrucken wie „The Fempire strikes back“ oder „I´m with her“ gingen die Menschen auf die Straßen und demonstrierten vereint gegen die Diskriminierung von Frauen und damit ganz klar gegen den neuen US-Präsidenten, der sich in der Vergangenheit mehrfach sexistisch geäußert hatte. Friedlich sollte das Ganze ablaufen, aber auch mit Humor, denn ein Running Gag des Tages war schnell gefunden: Wo ist mehr los, als bei der Vereidigung von Donald Trump? In der Toilettenschlange vom Women’s March!

Women’s March gegen Trump

Unter die zahlreichen Demonstranten in den unterschiedlichen Städten mischten sich auch zahlreiche Prominente, die sich bereits vor den Wahlen als bekennende Trump-Gegner positionierten. Stars wie Madonna, Michael Moore, Emma Watson, Alicia Keys, Charlize Theron oder Scarlett Johansson hielten Reden und bezogen klar Stellung zur Regierung Trumps.

Wir haben zehn der beeindruckensten Bilder des Marsches hier zusammengestellt und auch wenn Donald Trump diese vielleicht nie zu Gesicht bekommen oder lediglich müde belächeln sollte, so wird dennoch eines deutlich: Nicht nur in Washington, sondern auf der ganzen Welt formiert sich eine neue Gruppierung für mehr Frauenrechte und gegen US-Präsident Trump!

1

Washington am Tag danach

2

Klare und deutliche Ansage

3

Aus der Geschichte der Menschen sollte man lernen. Auch Trump…

4

Mit Man-Power für Girl-Power

5

Wir lassen uns den Mund nicht verbieten

7

Mauer? Ja, aber nur so!

8

Die Message: Coexist!

9

Wird Trumps Regierung zu einem Puppentheater?

10

Das Wahrzeichen des Marsches: The Pussyhat

Passend zum Thema