Hey, look and made it! Dieses Panic! At The Disco-Quiz ist nur was für echte Fans!

Sponsored Post
Panic! At The Disco Quiz
© picture alliance / AP Photo
Dennis Ebbecke | Sponsored by Panic! At The Disco
15.03.2019

„Sehr beeindruckend, Deutschland!“ Mit diesen Worten reagierten Panic! At The Disco, nachdem sich die Nachricht von dem Ticket-Run hierzulande auch in den USA herumgesprochen hatte. Alle Konzerte der Pray For The Wicked-Tour wurden daraufhin in große Arenen verlegt und finden nun im April statt. Der Fan-Hype um P!ATD wird immer größer, sodass es an der Zeit ist, die Spreu vom Weizen zu trennen. Beweise jetzt im Panic! At The Disco-Quiz, ob in dir der größte Supporter von Brendon Urie und Co. steckt!

Die neue Single aus dem aktuellen P!ATD-Album Pray For The Wicked heißt Hey Look Ma, I Made It – und spiegelt genau das wider, was in dem Kopf von Frontmann Brendon Urie zurzeit vorgehen muss. Er und alle um ihn herum haben es geschafft, wie die folgende aktuelle und aus dem Leben gegriffene Erfolgsstory eindrucksvoll beweist.

Dass Panic! At The Disco die Welt erobern werden, war bereits vor 15 Jahren klar – damals, als die Schulfreunde Ryan Ross und Spencer Smith die Band in Las Vegas gegründet hatten. Heute führen Brendon Urie und die P!ATD-Bassistin (den Namen wollen wir im Sinne des Quizzes hier nicht verraten) den einzigartigen Werdegang fort. Im vergangenen Jahr erschien das sechste Studioalbum, das sämtliche Erwartungen übertreffen konnte.

Das neue Panic! At The Disco-Album: Hier bestellen!

In den USA stürmte der Longplayer (wie bereits der Vorgänger Death Of A Bachelor) wie selbstverständlich an die Spitzenposition, ebenso in Großbritannien. Eine Sensation? Nicht wirklich. Diese wurde allerdings nahezu zeitgleich im deutschsprachigen Raum in Gang gesetzt. Erstmals schaffte ein P!ATD-Album den Sprung in die Top Ten der deutschen Charts (Platz acht), in Österreich erreichte Pray For The Wicked sogar das Treppchen.

Es ist keine Neuigkeit, dass die Band über eine riesige Fan-Schar über die Grenzen der USA hinaus verfügt. Doch eines sollte man nicht vergessen: Dieser Chart-Erfolg einer Alternative-Rockband ist in Deutschland keinesfalls an der Tagesordnung und beweist umso mehr, dass die Formation noch einmal einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht hat.

Das sind die drei Panic! At The Disco-Termine in Deutschland:

Als hätte es noch eines letzten Beweises bedurft, war die Nachfrage nach Panic!-Tickets hierzulande so groß, dass kurzerhand größere Hallen sowie neue Termine hermussten. Der Satz „Sehr beeindruckend, Deutschland“ macht deutlich, dass mit diesem Hype nicht einmal die Band selbst gerechnet hatte.

01.04.2019 in Düsseldorf (ISS Dome)
03.04.2019 in Berlin (Mercedes-Benz Arena)
04.04.2019 in Hamburg (Barclaycard Arena)

Hey, look and made it! Löse jetzt das Panic! At The Disco-Quiz!

Wie ist diese positive Panik um Panic! nur zu erklären? Am besten man fragt Brendon und Co. selbst – oder man hört in ihre Single Look Ma, I Made It hinein, die einen Teil dieses Entwicklungsprozesses auf den Punkt bringt. In Schau Mama, ich hab’s geschafft singt Brendon von dem steinigen Weg nach ganz oben – mit Hilfe eines genialen Puppen-Videos, das zunächst an den Ed-Sheeran-Clip zu Happier erinnert, sich letztlich aber doch als sehr persönliches Werk herausstellt.

Brendon hat es geschafft – trete jetzt in dessen Fußstapfen und zeige getreu dem Motto Look Ma, I Made It, was in dir steckt. Bist du ein echter … ? Oops, beinahe hätten wir verraten, wie der Spitzname der P!ATD-Fans lautet. Darauf müsstest du jedoch schon selbst kommen, wenn du die volle Punktzahl in diesem Panic! At The Disco Quiz abräumen willst.

Passend zum Thema